So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ClaudiaMarieSch...
ClaudiaMarieSchiessl
ClaudiaMarieSchiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 16460
Erfahrung:  Zwei Fachanwaltstitel, 20 Jahre Anwaltserfahrung, Korrespondenzsprachen: deutsch und englisch
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
ClaudiaMarieSchiessl ist jetzt online.

Hallo, habe soeben eine infizierte e-mail mit Zahlungsauforderung

Kundenfrage

Hallo, habe soeben eine infizierte e-mail mit Zahlungsauforderung erhalten und "blöderweise" geöffnet. In folge die Schritte die ich unternommen habe, war das richtig?
Mit besten danke, XXXXX XXXXX und
freundliche Grüße
Walter Waitz
____________________________________________________

Sehr geehrte Damen und Herren,



soeben habe ich die angehängete e-mail mit Anhang erhalten. Da mir das Schreiben unbekannt ist wollte ich den "Vertrag-Anhang" öffnen, was dazuführte das meine Festplatte gesperrt wurde, dafür verlangte die, scheinbar, gleiche Firma 100,00€ für einen Freischalt-Code. Ich konnte meinen PC zum 31.05.2012 wieder herstellen, nur die Rechnungsdaten meiner Firma der letzten 12 Monate und Die Steuererklärung meiner Steuerkanzlei für 2011 sind gelöscht.

Ich bitte Sie gegen diese Bande mit allen Rechtlichen Mitteln vorzugehen.

Rechtsschutz-Vertragskonto: Z0001186018

Zu erreichen unter Tel: 08062-725330

Handy: 0160-8540308

Hiermit bedanke XXXXX XXXXX für Ihre Hilfe und verbleibe

mit Freundlichen Grüßen



Walter Waitz





Dieses Schreiben, mit dem INFIZIERTEN TROJANER im Anhang, wurde soeben an meine Anwaltskanzlei, mit der Aufstellung des entstandenen Schadens: Firmen Rechnungen für 2011-2012, Rechnung meiner Steuerkanzlei f. Steuerklärung 2011 vom 31.05.2012.verschickt, desgleichen ging eine Kopie an die Polizeidienststelle Rosenheim.
Noch eine Aufregende Zeit.





Gesendet: Sonntag, 03. Juni 2012 um 17:14 Uhr
Von:[email protected]
An: lobo055
Betreff: Ihre VIP-Buchung bei flirt-fever.de lobo055

Guten Tag lobo055,

wir müssten leider feststellen, dass unsere Rechnung ID: 27784561 für den Nutzer immer noch nicht bezahlt wurde. Dies bedeutet einen rechtskräftigen Vertragsbruch Ihrerseits. Nach geltendem Recht könnten wir die offenen Rechnungen bereits jetzt durch Gericht anmelden. Wir geben Ihnen jedoch noch eine letzte Chance, Ihre vertragliche Verpflichtung zu erfüllen, indem Sie sofort die ausstehende Summe in Grösse von 721.00 EURO an uns zur Zahlung bringen.

Die erbrachten Leistungen und die Bankdaten können Sie in Beilage sehen.

Bitte beachten Sie, der Schuldner ist zum Ersatz des Verzögerungsschadens verpflichtet, er schuldet also Schadensersatz, § 280 Abs. 2, § 286 BGB.

Flirtfever.de Online mit Sitz in Bremen

Gericht: München
Geschäftsleiter: Brigitte Leitner, Dieter Gruber
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Verbraucherrecht
Experte:  ClaudiaMarieSchiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage

Das ist ja ein starkes Stück, ich hoffe, Sie haben die ganzen Daten noch irgendwo

Besonders dreist finde ich es, dann noch 100 Euro für die Freischaltung zu verlangen.


Was Sie getan haben war völlig richtig.



Sie solten noch zusätzlich folgendes unternehmen:


Da Sie keinen Vertrag mit Flirtfever geschlossen haben, schulden Sie dieser Firma auch keine Leistungen.

Denn nur aus einem geschlossenen Vertrag kann man von Ihnen Leistungen verlangen

Voraussetzung ist aber, dass Sie sich dessen bewusst waren, einen Vertrag geschlossen zu haben, was in Ihrem Fall nicht gegeben ist



Schreiben Sie daher die Firma an, bitte Sie darum , den Vertragsschluss Ihnen in Nachweis zu bringen

Zugleich widerrufen Sie hilfsweise den angeblich geschlossenen Vertrag und fechten ihn zugleich wegen arglistiger Täuschung an.

Dann wird der Vertrag , so er überhaupt geschlossen wurde, von Anfang an nichtig



Sie sollten aber auf jeden Fall darauf achten, dass wenn man gegen Sie einen Mahnbescheid erlässt, dagegen rechtzeitig Widerspruch einzulegen, da sonst die Forderung, egal ob sie besteht oder nicht rechtskräftig festgestellt und damit vollstreckbar ist.




Ich hoffe, dass ich Ihre Frage beantworten konnte



Sehr gerne können Sie nachfragen



Mit freundlichen Grüßen


Claudia Schiessl
Rechtsanwältin


wenn ich Ihre Frage beantwortet habe bitte ich um Akzeptierung


vielen Dank





Wenn ich Ihre Frage beantwortet habe bitte ich höflich um Akzeptierung

danke


Experte:  ClaudiaMarieSchiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


haben Sie noch Fragen ?

Ist etwas unklar geblieben ?


Sehr gerne !




Wenn ich Ihre Frage beantwortet habe bitte ich höflich um Akzeptierung

danke
ClaudiaMarieSchiessl und weitere Experten für Verbraucherrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrte Frau

Claudia Schiessl,

ein herzliches Dankeschön für Ihre schnelle kompetente Antwort und das Sie in Ihrer Freizeit sich dafür Zeit nahmen.

Noch einen schönen Sonntag Abend

Mit freundlichen Grüßen

Walter Waitz

Experte:  ClaudiaMarieSchiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Vielen Dank für diese nette Anerkennung !!!Ihnen eine schöne WocheMit freundlichen GrüßenClaudia SchiesslRA

Ähnliche Fragen in der Kategorie Verbraucherrecht