So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchroeter.
RASchroeter
RASchroeter, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 7723
Erfahrung:  Rechtsanwalt, Immobilienökonom, MBA, Bankkaufmann
33364821
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
RASchroeter ist jetzt online.

Es ist unglaublich, mir ist es auch passiert. ich hab ein Supermaxx

Kundenfrage

Es ist unglaublich, mir ist es auch passiert. ich hab ein Supermaxx abo und jetzt ruft auch noch ein "rentengewinnspiel" an, von dem ich noch nie etwas gehört habe und sagt, letzte woche hätte ich kündigen müssen, bisher wars umsonst, ab jetzt kostet es 49 Euro im Monat. Wie kommt man da wieder raus. Meine Kündigung vom Abo kam wohl niemals nicht an..........
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Verbraucherrecht
Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage Ihrer Angaben wie folgt beantworte:

Wenn Sie das Abo nicht bewußt und in Kenntnis der Kosten abgeschlossen haben, müssen Sie keine Kosten bezahlen. Kündigen Sie rein vorsorglich und widerrufen Sie eine vermeintlichen Vertragsabschluss. Sollte der Betrag von Ihrem Konto abgebucht worden sein, widerrufen Sie die Abbuchung. Haben Sie bezahlt, weil Sie von einer Zahlungspflicht ausgingen, sollten Sie den Betrag zurückfordern, wobei ich Ihnen hier nicht sehr große Hoffnungen machen kann.

Lassen Sie sich bei dem nächsten Anruf Name und Kontaktadresse des Anrufenden geben und kündigen Siefür den Fall eines wiederholten Anrufes eine Abmahnung durch einen Rechtsanwalt an. Nur so hören die Anrufe auf.

Ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen und Ihnen einen ersten Überblick verschaffen. Ich darf Sie bitten meine Antwort durch das Anklicken des grünen Feldes zu akzeptieren.

Die Beantwortung erfolgte unter der Voraussetzung, dass Sie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Plattformbetreibers gelesen haben und die Antwort akzeptieren.

Mit besten Grüßen

Marcus Schröter, MBA
Rechtsanwalt & Immobilienökonom

Zertifizierter Zwangsverwalter

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ich habe das Abo wirklich am telefon bestellt aber rechtzeitig gekündigt. die kündigung kam wohl nie an und darum habe ihc das Abo jetzt für 2 Jahre, leider hatte ich kein Einschreiben,s ondern nur einen normalen Brief geschickt, wie komme ich da wieder raus?
Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 5 Jahren.
Für den Zugang der Kündigung sind Sie leider beweispflichtig. D.h. wenn die Gegenseite bestreitet die Kündigung erhalten zu haben, müssen Sie beweisen, dass Sie das Kündigungsschreiben aufgegeben haben. Dies können Sie nur, wenn ein Bote (Bekannter) das Schreiben bei der Post aufgegeben hat oder Sie dies mit Fax oder Email gesendet haben.

Ansonsten ist eine Laufzeit von zwei Jahren zu lang, so dass Sie hilfsweise nochmal kündigen.

Viele Grüße