So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 21860
Erfahrung:  Zahlreiche Mandate im Bereich Verbraucherrecht
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Hallo, wir haben uns im Dez.2011 eine Sauna gekauft online

Kundenfrage

Hallo,
wir haben uns im Dez.2011 eine Sauna gekauft online in Braunschweig, wohnen aber in Greifswald.Nach Aufbau der Sauna und Anschluß des 7,5kw Saunaofens durch eine Elektro-Firma(400Volt)stellt sich schnell heraus, das der Saunaofen ca.2h benötigt um die Sauna auf 85Grad zu bringen.(Sauna 5m3 groß-diese Kombination wurde vom Verkäufer so vorgeschlagen)Der Ofen kann aber nach Datenblatt diese Sauna in 45min. auf 115Grad bringen!!! Unser schafft das nicht!!!Nach ca. 2 Mon. war der Verdampfer defeckt.
Es wurde nach langen hin und her ca. 2 Mon.ein Austaschgerät(Ofen+Verdampfer)geschickt.
Da das ab und an klemmen durch eine Elektro-Firma erfolgen muss, wird nun darüber diskutiert wer die Kosten dafür übernimmt.Die Herstellerfirma sagt sie übernehmen die Kosten erst wenn der Ofen zurück geschickt und defekt ist!!!
Wie soll ich den Ofen zurück schicken, ich darf ihn nicht abklemmen und für die Elektro-Firma will keiner die Kosten tragen!?
Wie sollen wir uns verhalten!?

MfG Fam.Paschkowski
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Verbraucherrecht
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Sie haben die angefallenen Kosten der Elektrofirma nicht zu tragen, sondern der Verkäufer, bei dem Sie die Sauna erstanden haben.

Der Saunaofen entsprach nicht der vertraglich vereinbarten Qualität und Beschaffenheit. Er war daher mit einem Sachmangel behaftet.

Die Folge ist, dass Ihnen die Sachmängelansprüche der §§ 434 ff. BGB zur Seite stehen. Sie konnten daher von dem Verkäufer Nacherfüllung auf der Grundlage des § 439 BGB verlangen. Diese Nacherfüllung ist auf Reparatur des mangelhaften Ofens gerichtet gewesen.

Für die Kostentragung der im Rahmen der Nacherfüllung anfallenden Aufwendungen bestimmt das Gesetz aber in § 439 Absatz 2 BGB ausdrücklich:

Der Verkäufer hat die zum Zwecke der Nacherfüllung erforderlichen Aufwendungen, insbesondere Transport-, Wege-, Arbeits- und Materialkosten zu tragen.

Das bedeutet, dass der Verkäufer auch die Kosten der Elektrofirma zu übernehmen hat, die erforderlich waren, um den Mangel zu beseitigen.

Fordern Sie den Verkäufer daher unter Verweis auf diese eindeutige Rechtslage schriftlich zur Kostenübernahme auf, und kündigen Sie an, dass Sie bei ausbleibender Kostenübernahme Ihren Anspruch notfalls auf dem Rechtsweg durchsetzen werden.


Ich hoffe, Ihnen behilflich gewesen zu sein. Machen Sie bei Unklarheiten gerne von Ihrem Nachfragerecht Gebrauch. Haben Sie keine Nachfrage, darf ich höflichst um Akzeptierung bitten. Beachten Sie bitte, dass kostenlose Rechtsberatung nach zwingendem Recht nicht gestattet ist. Sie akzeptieren, indem Sie das grüne Feld „Akzeptieren“ anklicken.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
ra-huettemann und weitere Experten für Verbraucherrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Fragen Sie gerne nach, soweit noch Klärungsbedarf besteht. Ist das nicht der Fall, darf ich höflichst um Akzeptierung bitten. Nach einmaliger Akzeptierung können Sie selbstverständlich jederzeit kostenfrei Folgefragen stellen.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Besteht hierzu noch Klärungsbedarf? Soweit das nicht der Fall ist, darf ich um Akzeptierung bitten.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

ich darf an die Akzeptierung der Ihnen erteilten Rechtsauskunft erinnern.

JA ist kein Forum. Rechtsanwälten ist die Erbringung kostenloser Rechtsberatung nach zwingendem Recht nicht gestattet. Der zur Beurteilung gestellte Sachverhalt ist mit einem für Sie günstigen Ergebnis rechtlich maximal ausgeschöpft.

Bestehen Verständnisschwierigkeiten, oder sind aus Ihrer Sicht Punkte offen geblieben, fragen Sie bitte nach.


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo Herr Hüttemann,

Ihre Antwort war aussage kräftig genug, ich glaube die Firma hat dass jetzt ernst genommen.

Vielen Dank

Attachments are only available to registered users.

Register Here
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Es freut mich, wenn ich weiterhelfen konnte.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo Herr Hüttemann,am 07.05.12 hatte ich mich an Sie gewannt, wir hatten Probleme mit der Sauna.Ich habe Ihnen ein Honurar von 58,00 Euro zugestimmt.Mit der ersten Rechnung wurden von meinem Konto folgende Beträge abgebucht:Promotion: 20,00 Euro, Recht: 58,00 Euro,Recht: 68,00 EuroDiesen Beträgen habe ich nicht zugestimmt!!!Heute habe ich wieder eine Rechnung von Ihnen bekommen.Es wurden wieder 68,00 Euro für eine FlatRate abgezogen, die ich in keiner Weise eine FaltRate abgeschlossen noch zugestimmt!!!Bitte Überweisen Sie mir das falsch abgebuchte Geld auf mein Konto. Die Daten haben Sie ja!!! ,
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Es tut mir Leid, aber auf die Abwicklung der finanziellen Vorgänge haben die auf der Plattform tätigen Berater keinen Einfluss. Wir sind hier auch nur registrierte Nutzer wie Sie als Kunde.

Bitte wenden Sie sich umgehend an den Kundendienst des Betreibers unter:

[email protected]

Dort wird man Ihnen weiterhelfen.


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Verbraucherrecht