So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Advopro.
Advopro
Advopro, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 9380
Erfahrung:  Im Verbraucherrecht habe ich mehrere Mandate betreut.
26039601
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
Advopro ist jetzt online.

Hallo! Habe im August 2010 ein Nokia Mobiltelefon erworben.

Kundenfrage

Hallo! Habe im August 2010 ein Nokia Mobiltelefon erworben. Das Gerät ist defekt und wurde zur Reparatur über den Verkäufer Amazon eingeschickt. Habe das Gerät gestern mit dem Hinweis: "Gewährleistung abgelehnt, da Fremdeingriff" zurückerhalten. Ich habe das Gerät aber weder geöffnet noch sonstwie versucht zu reparieren. Mehrere Versuche einen weiteren Reparaturversuch über Amazon einzuleiten schlugen fehl, Amazon lehnt eine Reparatur endgültig ab. Ich habe diesbezüglich e-mails, drei Chatprotokolle und heute abschließend ein Telefonat mit Amazon geführt. Ergebnis: Man vertraut der Aussage des Servicepartners und beruft sich auf Fremdeingriff. Welche Möglichkeiten habe ich?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Verbraucherrecht
Experte:  Advopro hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage .
Diese möchte ich sehr gerne wie folgt beantworten:



Hier ist die Beweislast das Problem.

Ich gehe davon aus, dass sie keine Garantie haben, die hier noch wirkt, dass es also ausschließlich um gesetzliche Gewährleistungsansprüche geht

Sie müssen nachweisen, dass zum Zeitpunkt der Übergabe, also bereits im August 2010 das Gerät mangelhaft gewesen ist.

Diese stellt ein Hauptproblem dar. Sofern sie dieses nicht nachweisen können, hätte ein Vorgehen sowieso keine Aussicht auf Erfolg.

Selbst wenn sie überhaupt nachweisen könnten, dass das Gerät bereits im August 2010 mangelhaft gewesen ist,würde sich überhaupt die Frage stellen, ob ein fremder Eingriff vorgelegen hat. Dieses müsste dann die Gegenseite beweisen können im Streitfall.

Wie bereits gesagt stellt sich diese Frage aber erst dann, wenn sie überhaupt beweisen können, was das Telefon im August 2010 mangelhaft gewesen ist. Ohne diesen Beweis sehe ich leider keine Erfolgsaussichten.



Ich hoffe Ihnen eine erste rechtliche Orientierung ermöglicht zu haben und wünsche Ihnen viel Erfolg und alles Gute!

Ich möchte Sie gerne noch abschließend auf Folgendes hinweisen:

Die von mir erteilte rechtliche Auskunft basiert ausschließlich auf den von Ihnen zur Verfügung gestellten Sachverhaltsangaben. Bei meiner Antwort handelt es sich lediglich um eine erste rechtliche Einschätzung des Sachverhaltes, die eine vollumfängliche Begutachtung des Sachverhalts nicht ersetzen kann. So kann nämlich durch Hinzufügen oder Weglassen relevanter Informationen eine völlig andere rechtliche Beurteilung die Folge sein.

Sofern Sie mit meiner Antwort zufrieden sind möchte ich Sie höflich bitten meine Antwort gemäß den allgemeinen Geschäftsbedingungen dieser Plattform zu akzeptieren.

Sie akzeptieren meine Antwort, indem Sie unter meiner Antwort einmal auf das grüne Feld „akzeptieren“ klicken.

Ich hoffe, dass Ihnen meine Ausführungen geholfen haben. Sie können natürlich gerne über die Nachfrageoption mit mir Verbindung aufnehmen.

Ich wünsche Ihnen noch einen angenehmen Mittwochnachmittag


Mit freundlichem Gruß von der Nordseeküste

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt




Advopro und weitere Experten für Verbraucherrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Das Problem mit der Beweislastumkehr sehe ich auch. In diesem Falle hat sich der Servicepartner ja insofern festgelegt als er eine Mangel (defekte Platine, Bauteil fehlt) benannt hat, aber die Mängelursache finde ich inakzeptabel. Ich habe keine Fremdeingriff vorgenommen, wie aber soll ich das beweisen? Ein Gutachten kommt bei einem Handy, dass neu etwas über 100,-€ gekostet hat, ja wohl kaum infrage.
Muss der Servicepartner den Fremdeingriff beweisen oder ich widerlegen?
Experte:  Advopro hat geantwortet vor 5 Jahren.
Vielen Dank für den Nachtrag.

Sie sehen hier das Problem schon selber. Der Gutachter würde wahrscheinlich mehr als das Handy kosten.

Wie bereits gesagt müsste zwar der Servicepartner den Fremdeingriff beweisen,aber erst dann, wenn sie überhaupt beweisen könnten, dass ein Mangel bereits 2010
vorgelegen hat.

Aus diesem Grund würde ich ihnen auch leider wie bereits oben empfohlen von einem weiteren Vorgehen abraten.


Mit freundlichem Gruß von der Nordseeküste

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt


Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Vielen Dank. Damit ist die gesetzliche Gewährleistung ja für solche Wirtschaftsgüter nahezu zwecklos. Garantieansprüche können ja problemlos abgewimmelt werden.
Experte:  Advopro hat geantwortet vor 5 Jahren.
Vielen Dank für den Nachtrag.

Es muss zwischen Garantie und Gewährleistung unterschieden werden.Wenn ich es richtig verstanden habe, liegt hier aber lediglich ein Gewährleistungsfall vor.

Die Gewährleistung ist nicht nahezu zwecklos.

Sofern sie es nicht beweisen können oder wenn der Mangel innerhalb von sechs Monaten nach Übergabe auftritt (dann gibt es eine Beweislastumkehr zu ihren Gunsten als Verbraucher),haben Sie durchaus gute Chancen, ihre Gewährleistung an Sprüche durchzusetzen.


Mit freundlichem Gruß von der Nordseeküste

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Verbraucherrecht