So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RAScholz.
RAScholz
RAScholz, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 1982
Erfahrung:  Rechtsanwalt
33130353
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
RAScholz ist jetzt online.

Hallo, ich habe am 18.04.2012 eine forderung von zalando, von

Kundenfrage

Hallo, ich habe am 18.04.2012 eine forderung von zalando, von infoscore Forderungsmanagement GmbH bekommen über 158,04 €.
Ich hatte irgendwann im November letzten Jahres bei Zalando 3 Artikel bestellt, von denen ich 2 wieder innerhalb der 14 Tage frist zurückgesandt habe...den Beleg von Dhl habe ich noch.
angeblich ist nur ein Teil bei zalando angekommen, und mir wurde am Telefon gesagt, dass sie das nachverfolgen, und ich hätte das eine Teil an die firma zurücksenden müssen, von denen es kam !!!!
Ich erwiderte, das ich ja bei zalando bestellt hatte, und dies dann auch an zalando zurücksenden müsse.
Scheinbar war ich da im Irrtum, was kann ich jetzt weiter tun?


Lg Sandra
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Verbraucherrecht
Experte:  RAScholz hat geantwortet vor 5 Jahren.
Verehrte Fragestellerin,

die Belege bewahren Sie auf, Sie werden Ihnen im Weiteren als Beweise dienen können.

Mit Rücksendung der Ware haben Sie Ihr Widerrufsrecht zulässig und ausreichend ausgeübt. Die Versendungsgefahr trägt der Unternehmer, d. h. mit dem Nachweis der fristgerechten Versendung haben Sie damit alles getan, was nötig ist.

Ihr Widerrufsrecht üben Sie ggü. dem Händler aus. Wenn das Zalando war, mussten Sie die Sachen auch an Zalando zurückschicken. Wenn der Verkäufer ein anderer Händler war, an diesen. Wenn Sie - wenn die Behauptung Zalandos zuträfe - die Sachen falsch verschickt hätten, hätten Sie die eigentlich auch wiederbekommen müssen, weil Zalando nicht zur Annahme berechtigt gewesen wäre. Nachdem Z. wohl aber die Ware angenommen hat, war der Empfänger wohl der richtige.

Im Ergebnis: Wenn sich die Forderung auf Sachen bezieht, bei denen Sie nach deren Kauf mit Rücksendung wie beschrieben Ihr Widerrufsrecht ausgeübt hatten, brauchen Sie nicht zahlen, denn dann ist die Forderung unberechtigt.

Mit freundlichen Grüßen

Scholz
Rechtsanwalt
Experte:  RAScholz hat geantwortet vor 5 Jahren.
Verehrte Fragestellerin,

ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen, bei Unklarheiten fragen Sie doch einfach nach. So Ihre Frage beantwortet sein sollte, würde ich mich über Ihre Akzeptierung freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Scholz
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Verbraucherrecht