So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ragrass.
ragrass
ragrass, Rechtsanwältin
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 5850
Erfahrung:  Viele Jahre Erfahrung
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
ragrass ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren! Ich habe ein Problem: Ich

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren!
Ich habe ein Problem:
Ich bin in Dubai zwischengelandet, habe über Wlan in der emirate lounge meine e-mails geprüft und erhalte für einen Zeitraum von allenfalls 2Std von vodafone eine Rechnung von 13.000€, bei 20 Std - ich rechne hoch- 130.000€, bei 5Tagen über eine Million €!
Ich halte das für Betrug - Vodafone bot mir jetzt einen Nachlass von 10.000€ an: anrechenbar auf meine Telefonrechnungen der nächsten 10!!! Jahre.
Könnten Sie mir raten?
Prof. Justus Frantz
0171(NNN) NNN-NNNN
0172(NNN) [email protected]
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Verbraucherrecht
Experte:  ragrass hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

die Datenroamingkosten im EU Ausland sind seit 2009 geregelt, d.h auf einen bestimmten Betrag festgeschrieben. Im Nicht-EU-Ausland allerdings sind die Roamingkosten nicht begrenzt und somit die Möglichkeit gegeben, in eine Kostenfalle zu geraten. In der Regel sind die Roamingkosten unter Tarifoptionen in Ihrem Vertrag geregelt.

Sie sollten Ihre Vertragsunterlagen und den Verbrauch überprüfen, um festzustellen, ob die erfolgte Abrechnung korrekt ist. Sollte Vodafon" lediglich " die vertraglich geregelten Roaminggebühren berechnet haben, sind Sie auf die Kulanz der Firma angewiesen.

bedaure, Ihnen keine positivere Antwort geben zu können und hoffe gleichwohl, Ihnen behilflich gewesen zu sein und darf Sie bitten, sofern kein weiterer Klärungsbedarf besteht, die Antwort zu akzeptieren und zu bewerten.

Mit freundlichen Grüssen
RA Grass
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Tatsächlich bin ich mit Ihrer Antwort nicht zufrieden: ich sagte ja, dass ich über WLAN meine E-Mails ab gefragt habe. Das ist auf der ganzen Welt kostenfrei. Hotels erheben eine Gebühr, in der Fluglounge in Dubai ist das ganze kostenfrei. Aus guten Gründen habe ich mobile Daten undRoaming auf meinem iPhone abgestellt.
Dennoch sagen mir alle Experten: selbst bei normalem Roaming wären in circa 90 min nicht Kosten von 13.000 € zu verzeichnen. Ich muss Ihnen also abschließend sagen,ich kann mit Ihrer Antwort aufgrund der Oberflächlichkeit gar nichts anfangen. Vielleicht könnten Sie mir einen Anwalt, der hierfür Fachmann ist,empfehlen! Mit freundlichen Grüßen
JF
Experte:  ragrass hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

in der Tat wurde nicht beachtet, dass Sie ein WILAN genutzt haben und nicht über Datenroaming aktiv waren. Wenn Sie sich über das kostenlos zur Verfügung gestellte WLAN des Hotels oder des Flughafens eingewählt haben, kann Ihr Provider keine Kosten verlangen.

Die einzige Erklärung wäre nur, dass Sie sich versehentlich nicht über das kostenlose WLAN eingewählt haben.

Sie sollten Ihren Provider aus die kostenlose WLAN-Nutzung hinweisen und sich den Nachweis erbringen lassen, weshalb nunmehr Kosten zu Ihren Lasten entstanden sein sollen.

Mit freundlichen Grüssen
RA Grass

Ähnliche Fragen in der Kategorie Verbraucherrecht