So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an hsvrechtsanwaelte.
hsvrechtsanwaelte
hsvrechtsanwaelte, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 1711
Erfahrung:  Mitglied in der ARGE Verwaltungsrecht im DAV
61407990
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
hsvrechtsanwaelte ist jetzt online.

Berliner Sparkasse: Am 05.03. hat die o.g. schriftlich mitgeteilt,

Kundenfrage

Berliner Sparkasse:

Am 05.03. hat die o.g. schriftlich mitgeteilt, dassdie LBB-INVEST den offenen Fonds "Stratego Grund" geschlossen hat. Die Rücknahme von Anteilen ist bis auf weiteres Ausgesetzt.
Ist das juristisch korrekt ?
Besteht eine Einspruchsfrist ?

Welche Möglichkeit besteht an die Einlagen zu kommen ?

Vorab Danke
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Verbraucherrecht
Experte:  hsvrechtsanwaelte hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte(r) Fragesteller(in),

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich gerne auf Basis Ihres Einsatzes und des von Ihnen mitgeteilten Sachverhalts wie folgt beantworte:

Das geht leider unter gewissen Umständen schon, s. § 37 Investitionsgesetz:
In den Vertragsbedingungen kann vorgesehen werden, dass die Kapitalanlagegesellschaft die Rücknahme der Anteile aussetzen darf, wenn außergewöhnliche Umstände vorliegen, die eine Aussetzung unter Berücksichtigung der Interessen der Anleger erforderlich erscheinen lassen. Solange die Rücknahme ausgesetzt ist, dürfen keine Anteile ausgegeben werden.

Es könnten hier aber Schadensersatzansprüche gegen Banken und Berater dann bestehen, wenn über die Risiken einer solchen Anlage nicht im Detail aufgeklärt wurde.

So können Sie auch bei nur einem relevanten Beratungsmangel hr gesamtes eingezahltes Kapital zurückerhalten ohne Verlust einschließlich Zinsen für die Vergangenheit. Erste Urteile zu offenen Immobilienfonds bestätigen dieses, auch wenn natürlich jeder Einzelfall zu prüfen ist.

Hier mach es Sinn, einen (Fach)Anwalt gesondert zu beauftragen, z. B. für eine Sammelklage - die Verjährungsfrist beträgt drei Jahre.

Ich hoffe, Ihnen damit weitergeholfen zu haben und wünsche Ihnen noch einen schönen Tag.

Vielen Dank im Voraus für Ihre Akzeptanz meiner Antwort; Rechtsrat darf hier nur gegen eine Vergütung erfolgen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Wie lässt sich überprüfen, ob eine korekte Beratung erfolgt ist. Liegt sicher schon Jahre zurück.
Experte:  hsvrechtsanwaelte hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte(r) Fragesteller(in),

das gilt folgendes:
Nach neueren Entscheidungen sind da auch verstärkt die Berater in der zumindest abgestuften Darlegungs- und Beweislast. Letztere müssen zum Beispiel beweisen, dass Sie ein schriftliches Anlageprospekt dem Anleger vorgelegt haben usw.

Sie müssten zunächst vortragen, was Sie damals erwartet haben und warum bzw. in welchem Umfang Sie nicht über alle Risiken aufgeklärt worden sind.

Ich hoffe, Ihnen damit weitergeholfen zu haben und wünsche Ihnen noch einen schönen Tag.

Vielen Dank im Voraus für Ihre Akzeptanz meiner Antwort; Rechtsrat darf hier nur gegen eine Vergütung erfolgen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Ich werde morgen in der Filiale versuchen zu prüfen, was schriftlich dazu vorliegt. Melde mich dann.

Danke soweit

Experte:  hsvrechtsanwaelte hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte(r) Fragesteller(in),

in Ordnung, bis morgen.
Experte:  hsvrechtsanwaelte hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte(r) Fragesteller(in),

haben Sie schon etwas finden können?

Ähnliche Fragen in der Kategorie Verbraucherrecht