So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-fork.
ra-fork
ra-fork, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 1729
Erfahrung:  Selbständiger Rechtsanwalt in Dortmund
63622881
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
ra-fork ist jetzt online.

vor ein paar jahren kam ich durch eigene dummheit in ein monatlich

Kundenfrage

vor ein paar jahren kam ich durch eigene dummheit in ein monatlich kostenpflichtiges telefonspiel. ich kündigte schriftlich fristgerecht aber die liesen mir keine ruhe und buchten fleißig weiter ab darauf hin änderte ich meine bankdaten um ruhe zu haben. jetzt kam ein ionkassoschreiben ich soll einen bestimmten betrag bezahlen. wäre etwas schuldig das schon ein jahr her ist. erstens weiß ich nicht wozu dieses schreiben genau gehört und zweitens fürchte ich die wollen nur an meine bankdaten. was würden sie mir raten weil ich keine schwierigkeiten will. vielen dank XXXXX XXXXX
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Verbraucherrecht
Experte:  ra-fork hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender, 

vielen Dank für Ihre Anfrage, welche ich anhand des von Ihnen geschilderten Sachverhalts und unter Berücksichtigung Ihres Einsatzes im Rahmen einer ersten rechtlichen Einschätzung wie folgt beantworte: 




Wenn Sie tatsächlich nachweisbar schriftlich und fristgerecht gekündigt haben, verweisen Sie auf diese Kündigung und erklären das dem Unternehmen ab dem Kündigungstermin keine weiteren Zahlungen mehr zustanden.


Durch reine Telefonate und Kontoänderungen tun Sie sich in einer solchen Lage in der Regel keinen Gefallen. Die Kündigung müssen Sie nämlich nachweisen können, da in den regelmäßigen Abbuchungen Ihr Einverständnis mit den Dienstleistungen des Vertragspartners liegt.





Sofern Sie keine weiteren Nachfragen haben, möchte ich Sie höflich darum bitten meine Antwort gemäß den allgemeinen Geschäftsbedingungen dieser Plattform zu akzeptieren, indem Sie unter meiner Antwort einmal auf das grüne Feld „akzeptieren“ klicken.




Raphael Fork

-Rechtsanwalt-


Experte:  ra-fork hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,

ich darf an die
Akzeptierung der Ihnen erteilten Rechtsauskunft erinnern.

JA ist kein Forum. Eine kostenlose Rechtsberatung ist zum einen von dieser Plattform nicht beabsichtigt und zum anderen nach deutschem Berufsrecht grundsätzlich nicht zulässig. Sollten Sie noch Verständnisfragen haben, so melden Sie sich bitte.


Ansonsten akzeptieren Sie bitte.




Mit freundlichen Grüßen
Raphael Fork
-Rechtsanwalt-






Experte:  ra-fork hat geantwortet vor 5 Jahren.
Bedauerlicherweise haben Sie meine Antwort bislang noch nicht akzeptiert. Ich bitte Sie dies noch nachzuholen und mich somit für meine Rechtsberatung zu bezahlen. Dieses gebietet nicht nur die reine Höflichkeit, sondern ist auch Gegenstand der AGB unter Punkt Nr. 9 der Nutzungsbedingungen, die Sie schließlich auch akzeptiert haben.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Verbraucherrecht