So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA_UJSCHWERIN.
RA_UJSCHWERIN
RA_UJSCHWERIN, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 2625
Erfahrung:  Rechtsanwältin
61158677
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
RA_UJSCHWERIN ist jetzt online.

Erbrecht -Pflichtteilsanspruch meines Sohnes. Lebe seit mehr

Kundenfrage

Erbrecht -Pflichtteilsanspruch meines Sohnes. Lebe seit mehr als 10 Jahren in nichtverheirateter Partnerschaft. Möchte mein angelegtes Geld und mein Bargeld meiner Partnerin per Testament zuschreiben. Mein Sohn soll meine Haushälfte bekommen. Darüber hinaus nichts. Mein Sohn hat vor Jahren den Kontakt zu mir agebrochen. Mein Sohn wäre Alleinerbe. Wie ist der Pflichtteilsanspruch geregelt? Sollte ich mein Testament über einen Rechtsanwalt ausfertigen lassen ? Besten Dank und einen schönen Tag. Margret Praecker
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Verbraucherrecht
Experte:  RA_UJSCHWERIN hat geantwortet vor 5 Jahren.
Werte Fragestellerin,

zu Ihrem Anliegen möchte ich gern wie folgt ausführen:

Der Pflichtteilsanspruch Ihres Sohnes beträgt die Hälfte des gesetzlichen Erbanspruches. Da Sie nur einen Abkömmling haben, wäre dieser ohne Testament Alleinerbe nach Ihnen, so dass der Pflichtteilsanspruch Ihres Sohnes 50 % Ihres Nachlasses beträgt.

Ich muss Sie aber darauf hinweisen, dass Ihre Partnerin solange Sie keine offizielle Lebenspartnerschaft begründen, lediglich einen Erbschaftsteuerfreibetrag von 20.000 € hat und das darüber hinausgehende Vermögen dann mit erheblichen Steuern belastet wäre.

Wenn nichts gegen eine eingetragene Lebenspartnerschaft spricht, sollten Sie diesen Weg schon alleine aus dem Gesichtspunkt der Erbschaftsteuer ins Auge fassen.

Damit wäre Ihre Partner auch gesetzlich erbberechtigt und der Pflichtteilsanspruch Ihres Sohnes betrüge dann nur noch 1/4 Ihres Nachlasses.

Ein Testament können Sie auch selbst verfassen. Hierzu benötigen Sie nicht zwingend einen Anwalt. Bei einem selbstverfassten Testament ist aber auf die Form zu achten. Das Testament muss eigenhändig geschrieben und unterzeichnet sein.
RA_UJSCHWERIN und weitere Experten für Verbraucherrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Besitze mit meiner Partnerin ein Haus je zur Hälfte. Haben uns gegenseitig Nießbrauch eingeräumt. ( Grundbuch). Möchten absichern, daß im Nießbrauchsfall jede Partnerin allein über den Verkauf des Hauses entscheiden kann. Wie geht das? Im Grundbuch? Im Testament? Klar ist, daß in diesem Fall der Erbe ausgezahlt wird. Besten Dank für Ihre >Mühe. M.P.
Experte:  RA_UJSCHWERIN hat geantwortet vor 5 Jahren.
Werte Fragestellerin,

gerne nehme ich zu Ihrer Nachfrage wie folgt Stellung:

Dies können Sie über eine Testamentvollstreckung im Testament regeln. Setzen Sie Ihre Lebenspartnerin als Testamentvollstreckerin ein und räumen Sie Ihr durch das Testament ausdrücklich das Recht ein, alleine über den Verkauf der Immobilie zu entscheiden und diese auch durchzuführen.