So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an hsvrechtsanwaelte.
hsvrechtsanwaelte
hsvrechtsanwaelte, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 1708
Erfahrung:  Mitglied in der ARGE Verwaltungsrecht im DAV
61407990
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
hsvrechtsanwaelte ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, bei mir ist es zu einer Zahlungsverzögerung

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren,
bei mir ist es zu einer Zahlungsverzögerung für die Amazon Kreditkarte gekommen, daraufhin hat Amazon den Vertrag gekündigt. Vorher bestand eine Ratenzahlungsvereinbarung von 10% der Kartensumme. Wie nehme ich am Besten die Zahlungen und den Vertrag wieder auf?
Mit besten Grüßen
Kai Sostmann
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Verbraucherrecht
Experte:  hsvrechtsanwaelte hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte(r) Fragesteller(in),

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich gerne auf Basis Ihres Einsatzes und des von Ihnen mitgeteilten Sachverhalts wie folgt beantworte:

Soweit die Kündigung berechtigt war, was ich wegen des Zahlungsverzugs unterstelle, so muss ein neuer Vertrag abgeschlossen werden - eine Rücknahme der Kündigung sieht das Recht nicht vor, das Ergebnis ist aber letztlich das Gleiche.

Allerdings ist die Vertragsfreiheit zu beachten, dass heißt, Amazon muss natürlich mit Ihnen keinen Vertrag schließen.

Da aber Ihrerseits der regelgerechte Zahlungsverkehr wieder hergestellt wurde, sollte dieses dennoch möglich sein, zumal Amazon schließlich wieder ein Kündigungsrecht hätte.

Eventuell mach es Sinn andere - für beide Vertragspartner günstigere Zahlungsbedingungen - zu vereinbaren.

Letztlich dürfte Amazon nur ein geringer Zinsschaden entstanden sein, denn Sie ggf. auch noch überweisen können, wenn Amazon dieses verlangt.

Ich hoffe, Ihnen damit weitergeholfen zu haben und wünsche Ihnen noch einen schönen Tag.

Vielen Dank im Voraus für Ihre Akzeptanz meiner Antwort; Rechtsrat darf hier nur gegen eine Vergütung erfolgen.
Experte:  hsvrechtsanwaelte hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte(r) Fragesteller(in),

haben Sie noch irgendwelche Nachfragen?

Ansonsten bitte ich höflich darum, meine Antwort zu akzeptieren, denn Rechtsrat darf hier nach den AGB nur gegen Bezahlung erfolgen, was auch berufsrechtlich nicht anders zulässig ist.

Vielen Dank.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Verbraucherrecht