So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Advopro.

Advopro
Advopro, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 9380
Erfahrung:  Im Verbraucherrecht habe ich mehrere Mandate betreut.
26039601
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
Advopro ist jetzt online.

Hallo, ich werde seit Jahren ab un dzu von irgendwelchen Nummern

Kundenfrage

Hallo,
ich werde seit Jahren ab un dzu von irgendwelchen Nummern meistens aus dem Norddeutschen Raum angerufen. Ich sei rigistriert für irgendwelche Gewinnspilen und hätte gewonnen, um herauszukommen müsste ich nur auf einen vorgelesenen Text immer nur mit "ja" antworten, die Kündigungsunterlagen würden sie dann zuschicken, usw. Über viele persönliche Daten scheinen sie zu verfügen.
Dutzende Male habe ich entweder freundlich abgelehnt oder sie einfach aus der Leitung geschmissen. Bis vor ca 1-2 Wochen, als ich dann doch mal eine Minute zuhöter und einige Male mit "jam ja, ja" antwortete.
Heute kam ein Brief seitens "Winners' Club" Kundenservice aus Voerde. "Wilkommen bei der WC Testaktion" Glückwunsch mit meinem 2-Jahresabonnement für 14,95€ monatlich.

Ich will natürlich raus. Am Ende des Briefes steht eine Widerrufsbelehrung, dass ich innerhalb eines Monats ohne Grund widerrufen kann, allerdings fängt diese Frist erst an nach der Lieferung der ersten Lieferung, und "bevor der Kaufvertrag durch Ihre Billigung des gekauften Gegenstandes für Sie bindend geworden ist". Widerruf ist zu richten an die Winner's Club Kundenservice, Webergasse 1, 9434 - Au (St Gallen), Schweiz, oder an eine Email. Paketversandfähige Sachen seien auf deren Kosten und Gefahr zurückzusenden.

meine Fragen:
- ist diese Vorgehensweise legal? Irgenwann vo 6 Monaten bekam ich einen Anruf von einer Verbraucherzentrale - ich glaube aus Berlin -, ob ich Hilfe brauchen, da offensichtlich adressen geklaut wurden. Ich habe zu dieser Zeit dankend abgelehnt, da ich zu dieser Zeit keine Last empfand.
- Würden Sie empfehlen, jetzt schon vor Lieferung der Ware mit Einschreiben oder per Email jetzt schon zu kündigen?
- Welche Gefahren lauern noch?
- Was empfehlen Sie noch?

Danke XXXXX XXXXX Rückmeldung
Stephen D'Hoore [email protected]
0170(NNN) NNN-NNNN
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Verbraucherrecht
Experte:  Advopro hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sehr geehrter Herr D'Hoore,



vielen Dank für Ihre Anfrage .

Diese möchte ich sehr gerne wie folgt beantworten:


Nein, das ist nicht legal.

 

Vermutlich versucht man Ihnen hier die Teilnahme an einem Gewinnspiel aufzudrängen.

 

Bitte lassen Sie sich nicht einschüchtern und zahlen Sie nicht!

 

Sie sollten sich bitte wie folgt verhalten:

 

Sie sollten zunächst den Vetragsschluss bestreiten und einen Nachweis des Vertrages fordern. Bis zu diesem Nachweis sollten Sie die Zahlung ausdrücklich verweigern.

 

Sofern hier von der Gegenseite vorgetragen wird, dass der angebliche Vertragsschluss über das Telefon zustande gekommen ist , haben Sie grundsätzlich ein Widerrufsrecht (hier sogar im Ausnahmefall 1 Monat nach Ihrer Schilderung anstatt 14 Tage).

 

 

Sie sollten sofort nachweisbar (per Einschreiben) gegenüber der Firma/Inkassobüro hilfsweise (dieses Wort ist sehr wichtig!) den Widerruf erklären und ausdrücken, dass Sie weder einen Vertrag noch Abbuchungen wünschen.Gleichzeitig sollten Sie ausdrücklich die Weitergabe Ihrer Kontodaten untersagen.

 

Damit ist ein Vertragsverhältnis, sofern denn überhaupt ein solches Zustande gekommen ist, beendet.

 

Gleichzeitig sollten Sie Ihrer Bank mitteilen, dass von dieser Firma keine Abbuchungen zugelassen werden sollen, sofern die Firma Ihre Bankdaten vorliegen hat.


Die Gegenseite muss hier beweisen, dass ein Vertrag zustande gekommen ist und nicht Sie . Wie bereits gesagt sollten Sie diesen Nachweis fordern und hilfsweise widerrufen.

 

Ein Telefonmitschnitt (falls vorhanden) reicht als Nachweis für einen Vertragsschluss jedoch nicht aus, sofern Sie nicht nachweisbar und ausdrücklich vor der Aufzeichnung gefragt worden ist und Ihr Einverständnis gegeben haben.

 

Ohne Einverständnis wäre diese Aufnahme nämlich in einem Gerichtsprozess grundsätzlich nicht verwertbar, da diese dann einem so genannten Beweisverwertungsverbot unterliegen würde.

 

Sie sollten also wie oben beschrieben vorgehen. Sollte man Sie auch dann nicht in Ruhe lassen, sollten Sie einen Kollegen vor Ort mit der Abwehr dieser Forderung beauftragen.

 

 

Ich hoffe Ihnen eine erste rechtliche Orientierung ermöglicht zu haben und wünsche Ihnen viel Erfolg und alles Gute!



Ich möchte Sie gerne noch abschließend auf Folgendes hinweisen:

Die von mir erteilte rechtliche Auskunft basiert ausschließlich auf den von Ihnen zur Verfügung gestellten Sachverhaltsangaben. Bei meiner Antwort handelt es sich lediglich um eine erste rechtliche Einschätzung des Sachverhaltes, die eine vollumfängliche Begutachtung des Sachverhalts nicht ersetzen kann. So kann nämlich durch Hinzufügen oder Weglassen relevanter Informationen eine völlig andere rechtliche Beurteilung die Folge sein.



Sofern Sie mit meiner Antwort zufrieden sind möchte ich Sie höflich bitten meine Antwort gemäß den allgemeinen Geschäftsbedingungen dieser Plattform zu akzeptieren.



Sie akzeptieren meine Antwort, indem Sie unter meiner Antwort einmal auf das grüne Feld „akzeptieren“ klicken.



Ich hoffe, dass Ihnen meine Ausführungen geholfen haben. Sie können natürlich gerne über die Nachfrageoption mit mir Verbindung aufnehmen.

Ich wünsche Ihnen noch einen angenehmen Freitagnachmittag!

 

 

Mit freundlichem Gruß von der Nordseeküste

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt

Experte:  Advopro hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie noch Verständnisfragen?

Ansonsten möchte ich Sie höflich bitten mir mitzuteilen, was einer Akzeptierung meiner Antwort im Wege steht.


Mit freundlichem Gruß von der Nordseeküste

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sorry, ist mir noch nicht ganz klar:

 

Eine Telefonnummer mit Benutzerkennung war ebenso Teil des Schreibens, auf der ich meine "Bestellung" auf Tonband abhören konnte. Ich konnte vieles nicht mehr verstehen (Viele Nebengeräusche - ich war im Ausland im Auto unterwegs). Ein Kerl hat wahnsinnig schnell einen Text vorgelesen und ich habe einige Male "ja" gesagt (in der Überzeugung, dann meine Ruhe zu haben). Vielleicht reicht denen dieses als Beweismittel vot Gericht.

 

Ich habe nicht vor, überhaupt zu zahlen, sondern schnellstmöglich zu kündigen. Am Besten, sofort, noch bevor ich die erste Ware erhalte. Es steht im Kapittel "Widerrufsbelehrung" folgendes

"Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von einem Monat ohne ANgaben von Gründen in Textform widerrufen. Die Frist beginnt nach Erfhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Eingang der Ware beim Empfänger (bei der wiederkehrende Lieferung gleichartiger Waren nicht vor Eingang der ersten Teillieferung) und nicht vor Erfüllung unserer Informationsspflichten gemäß §312c,; Abs 2 BGB in Verbindung mit §1 Abs 1, 2 und 4 BGB Info-V und auch nicht, bevor der Kaufvertrag durch Ihr Billigung des gekauften Gegenstandes für Sie bindend geworden ist. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs. Der Widerruf ist zu richten an ....Schweiz oder E-Mail ...."

 

Ich wiederhole daher (teilweise) meine Fragen:

1. Würden Sie empfehlen, sofort zu widerrufen, oder abzuwarten, bis Eingang der erstern Ware stattfinden? Ich möchte sicherstellen, diese Frist nicht zu versäumen. Ich habe die zwei letzten og. Fristhemmende bedingungen neben dem Wareneingang ehrlich gesagt nicht verstanden

2. Würden Sie per Einschreiben senden oder ist Email genau so nachweisbar?

3. Gibt es noch Gefahren auf die ich achten sollte?

 

Danke XXXXX XXXXXß

SD

 

Experte:  Advopro hat geantwortet vor 4 Jahren.
vielen Dank für den Nachtrag.

Sehr gerne möchte ich Ihnen Ihre Fragen wie folgt beantworten:

1. Würden Sie empfehlen, sofort zu widerrufen, oder abzuwarten, bis Eingang der erstern Ware stattfinden? Ich möchte sicherstellen, diese Frist nicht zu versäumen. Ich habe die zwei letzten og. Fristhemmende bedingungen neben dem Wareneingang ehrlich gesagt nicht verstanden

 

Sie sollten keinesfalls auf den Eingang der Ware warten, sondern schnellstmöglich schriftlich widerrufen.

 

 

2. Würden Sie per Einschreiben senden oder ist Email genau so nachweisbar?

 

Ich empfehle ich hier immer auf Nummer sicher zu gehen.

 

Sie sollten also sowohl per Einwurf-Einschreiben als auch zusätzlich per E-Mail/Fax kündigen/widerrufen

 

 

3. Gibt es noch Gefahren auf die ich achten sollte?

 

Grundsätzlich nicht, sofern sie sich wie oben beschrieben verhalten und insbesondere innerhalb der Widerrufsfrist nachweisbar widerrufen.


Ich hoffe ihre Nachfrage zu ihrer Zufriedenheit beantwortet zu haben und wünsche Ihnen noch einen angenehmen Sonntagnachmittag und alles Gute!

Bitte seien Sie auch so nett und akzeptieren sie noch kurz meine Antwort.

Sofern sie noch Verständnisfragen haben dürfen sie natürlich gerne nachfragen.




Mit freundlichem Gruß von der Nordseeküste

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt
Advopro, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 9380
Erfahrung: Im Verbraucherrecht habe ich mehrere Mandate betreut.
Advopro und weitere Experten für Verbraucherrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Guten Abend!

Ich werde natürlich sofort "akzeptieren". Eine Frage noch: warum ist das Wort HILFSWEISE widerrufen so wichtig? Was könnte passieren, wenn man es weglässt?

Schöne Grüsse aus einem verregneten/verschneiten Oberbayern.

Stephen D'Hoore

Experte:  Advopro hat geantwortet vor 4 Jahren.
vielen Dank für den Nachtrag und bitte entschuldigen Sie auch die leichte Verspätung bei der Rückmeldung.

Das Wort hilfsweise ist deshalb wichtig, weil sie hiermit zum Ausdruck bringen, dass sie eigentlich gar nicht von einem wirksamen Vertragsschluss ausgehen. Dennoch ist ein solcher Widerruf im Fall der Fälle wirksam.




Mit freundlichem Gruß von der Nordseeküste

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt

Bekannt aus:

 
 
 
„[...]mehr als Zehntausend Experten weltweit; 1500 davon in Deutschland. Acht Jahre nach dem Start ist das [...] Online-Unternehmen mit seinen 90 Mitarbeitern die größte Web-Seite für das Vermitteln von Experten von Anwälten über Ärzte bis hin zu Universitätsprofessoren.“
„Wer eine fachmänische Lösung für ein medizinisches, rechtliches oder technisches Problem sucht, kann das jetzt auch im Internet tun. Lebenshilfe auf die schnelle, unkomplizierte und vor allem erschwingliche Art bietet die Seite www.justanswer.de. Etwa 1500 Experten stehen per Mail für Fragen zu ca. 200 Fachgebieten rund um die Uhr zur Verfügung."
„Rat gewünscht? Rechtliche, medizinische oder allgemeine Fragen beantworten Experten unter www.justanswer.de."
„JustAnswer, die weltweit führende Online-Plattform für Expertenfragen und -antworten, bietet ab sofort noch mehr Sicherheit und Qualität für Verbraucher."
„Ob Vorbereitung, Notfall oder Reklamation nach dem Urlaub - JustAnswer bietet jederzeit schnelle, kompetente Antworten"
„Die Online-Plattform JustAnswer bringt Ratsuchende und Experten in über 200 Fachgebieten zusammen."
 
 
 

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Gute juristische Darlegung des gesetzlichen Sachverhaltes. Volker Kraft Raisdorf
< Zurück | Weiter >
  • Gute juristische Darlegung des gesetzlichen Sachverhaltes. Volker Kraft Raisdorf
  • Ihre Antwort hat mir wieder Mut gemacht. Ich werde wohl ein treuer Kunde bei Ihnen werden. Vielen Dank! PS: Anmeldung wird in Betracht gezogen Rudolf N. Leichlingen
  • Sehr nette und schnelle Beratung. Einfach Klasse. Spart lange Sitzungen im Anwaltsbüro. Sehr zu empfehlen und wenn nötig, immer wieder gern. Vielen Dank! Susanne Weimar
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • raschwerin

    raschwerin

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    1019
    Rechtsanwalt
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/raschwerin/2009-12-08_112115_RA_Steffan_-_neu_Large.jpg Avatar von raschwerin

    raschwerin

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    1019
    Rechtsanwalt
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/TR/troesemeier/2012-8-30_105621_IMG4178.64x64.JPG Avatar von troesemeier

    troesemeier

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    532
    seit 1995 als selbständiger Rechtsanwalt tätig.
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/SC/SchiesslClaudia/2013-11-27_153731_unnamed2.64x64.jpg Avatar von ClaudiaMarieSchiessl

    ClaudiaMarieSchiessl

    Rechtsanwältin und Fachanwältin

    Zufriedene Kunden:

    772
    Zwei Fachanwaltstitel, 20 Jahre Anwaltserfahrung, Korrespondenzsprachen: deutsch und englisch
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RE/rechtso/2011-4-16_115947_P10100052.64x64.JPG Avatar von ra-huettemann

    ra-huettemann

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    1814
    Zahlreiche Mandate im Bereich Verbraucherrecht
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/JA/Jason2016/2013-3-17_141035_IMG1566.64x64.JPG Avatar von RASchroeter

    RASchroeter

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    503
    Rechtsanwalt, Immobilienökonom, MBA, Bankkaufmann
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RA/RARobertWeber/2012-7-13_12241_RobertWeberKleinJA501.64x64.JPG Avatar von RARobertWeber

    RARobertWeber

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    333
    Zweites juristisches Staatsexamen
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/ragrass/2010-10-19_19578_php8zOcfy_c2AM.jpg Avatar von ragrass

    ragrass

    Rechtsanwältin

    Zufriedene Kunden:

    238
    Viele Jahre Erfahrung
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Verbraucherrecht