So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an troesemeier.
troesemeier
troesemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  seit 1995 als selbständiger Rechtsanwalt tätig.
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
troesemeier ist jetzt online.

Ich habe heute nachmittag in meiner Post ein Schreiben von

Kundenfrage

Ich habe heute nachmittag in meiner Post ein Schreiben von RA Rainer Munderloh gehabt. Eine Abmahnung wegen Urheberrechtsverletzung . Ich habe nichts runtergeladen schon nicht so kurz vor Weinachten am 16.12.2011 um 12:49 den Film "Geil Gierig Gefickt".Das ist mir sehr dubios , wie verhalte ich mich nun? Ich bin sprachlos.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Verbraucherrecht
Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Frage beantworte ich wie folgt:

Das Schreiben sollten Sie jedenfalls ernst nehmen und unbedingt darauf reagieren, auch und insbesondere, wenn Sie sicher sind, die vorgeworfene Urheberrechtsverletzung nicht begangen zu haben.

Aus anwaltlicher Sich ist es erforderlich, schriftlich die Verletzung zu bestreiten und zum Zwecke der Vermeidung einer gegen Sie gerichtlichen gerichtlichen Unterlassungsanordnung eine modifizierte Unterlassungserklärung abzugeben.

Keinesfalls sollten Sie die von der Gegenseite übersandte unterschreiben, da hierin ein Anerkenntnis enthalten ist, auch hinsichtlich des geltendgemachten überhöhten Schadensersatzanspruches.

Es ist anzuraten, dass Sie sich am Montag umgehend zu einem Anwalt vor Ort begeben, damit der das Notwendige für Sie veranlassen kann.

troesemeier und weitere Experten für Verbraucherrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

ich bin ganz sicher das ich garnicht am PC gewesen bin zu dieser mittags zeit.,was und wie geht es jetzt weiter?

 

Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Die Urheberrechtsverletzung muss nachgewiesen werden.

In der Regel handelt es sich vorliegend um sogenannte Massenabmahnungen. Die Gerichte halten diese im Wesentlichen für sittenwidrig.

Der BGH hat in solchen Fällen einen Schadensersatzanspruch verneint und die Anwaltskosten auf 100 € begrenzt.