So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA_UJSCHWERIN.
RA_UJSCHWERIN
RA_UJSCHWERIN, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 2625
Erfahrung:  Rechtsanwältin
61158677
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
RA_UJSCHWERIN ist jetzt online.

Hallo, Ich habe ein Problem mit dem Anbieter Vodafone!! Ich

Kundenfrage

Hallo,
Ich habe ein Problem mit dem Anbieter Vodafone!! Ich habe dort einen Vertrag Festnetz und Dsl abgeschlossen! Dieser sollte zwei Jahre laufen! Letztes Jahr im November bin ich umgezogen innerhalb der Stadt! Ich habe Vodafone darüber informiert das ich demnächst eine neue Adresse habe!! Man sagte mir das man mir diese Leistungen sprich Dsl 16000 an meiner neuen Adresse nicht anbieten könne!! Auch eine andere Dsl Leitung sei nicht verfügbar! Man hat mir geraten den Vertrag zu kündigen!! Das Tat ich! Nun hab ich Post erhalten in der steht das Vorafone für die vorzeitige Kündigung des Vertrages eine Abschlagszahlung bzw. Entschädigung von 280 Euro fordert! Meine Frage ist jetzt muss ich das bezahlen??? Schließlich ist Vodafone ebenfalls einen Vertrag eingegangen und garantiert mir einen Dsl Anschluss!! Da steht ja nicht das man nicht umziehen darf/ muss!! Ich wäre ja gern bei Vodafone mit Dsl geblieben allerdings konnte mir man nix anbieten!! Jetzt bin ich trotzdem bei Vodafone allerdings hab ich einen LTE Funknetz Vertrag!! Können sie mir helfen??
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Verbraucherrecht
Experte:  RA_UJSCHWERIN hat geantwortet vor 5 Jahren.
Werter Fragesteller,

zu Ihrem Anliegen möchte ich gern wie folgt ausführen:

Leider hat diese Frage der BGH mit Urteil zum Aktenzeichen III ZR 57/10 eindeutig entschieden.

In dem vom BGH zu entscheidenden Fall wollte auch ein Kunde seinen DSL Vertrag vorzeitig außerordentlich kündigen, weil der Anbieter nach einem Umzug an der neuen Wohnanschrift diese Leistung nicht mehr erbringen konnte.

"Der Kunde, der einen längerfristigen Vertrag über die Erbringung einer Dienstleistung abschließt, trägt grundsätzlich das Risiko, diese aufgrund einer Veränderung seiner persönlichen Verhältnisse nicht mehr nutzen zu können. Dementsprechend stellt ein Umzug, etwa aus beruflichen oder familiären Gründen, prinzipiell keinen wichtigen Grund für eine Kündigung dar."

Der Anspruch des Anbieters ist daher berechtigt, Sie können nur versuchen, die Entschädigung herunter zu handeln, indem Sie dem Anbieter beispielsweise die Rücksendung der überlassenen Hardware anbieten.

Es tut mir leid, dass ich Ihnen keine für Sie positivere Antwort geben kann.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Verbraucherrecht