So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 17049
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Durch ständige Anfragen und Angebote per e-mail, habe ich Vertrag

Kundenfrage

Durch ständige Anfragen und Angebote per e-mail, habe ich Vertrag bei Partnervermittlung- ElitePartner.
Dachte naiv, ok, 1/2 Jahr bist Du raus, kam mit dem blödsinn nicht klar, wollte innerhalb von 14 Tagen kündigen, es hieße Abzüge für das und Profil und jenes, hätte ich von den
230 € grad 50 zurück bekommen.
Habe ich es laufen lassen, dachte es läugt automatisch nach 6 Monaten aus.
Die AGB gelesen, vom Abo nichts gelesen, dass sich die 6 Monate um 12 weitere verlängern, keine Ahnung.
Letzte Woche wurde ich beglückwünscht zur Verlängerung der Mitgliedschaft, 478 € Prämiummitgliedschaft, wurde mir gleich per Visa die Hälfte abgezogen, die andere im August 2012.
Habe sofort gekünidigt, dachte ok, die lasse mich raus,da nichts unterschrieben, war mir sicher, können selbst nicht abbuchen über Visakart.
Alles ist passiert.
Kündigung angenommen, am 30.1.2013 bin ich raus.
Was kann ich bitte überhaupt noch tun?
Es läuft alles elektronisch ab, keine Telefonnummern, nichts.
Die Bank benötigt zum Zurückbuchen des Betrages ein Hinweis auf Betrug, was kann ich vorlegen? Nur dann kann der Betrag wieder zurück eingezogen werden.
Bin ich denen wirklich so ausgeliefert?
Wenn ich einmalig erlaube übe meine Kreditkarte abzubuchen, können sie es immer wieder?
Es ist doch mein Geld, mein Konto, wie kann ich den Zugang der EliteMedianet GmbH entziehen?
Falls nichts geht, habe ich nicht einmal die Möglichkeit in kleineren Raten abzuzahlen.
Da ich finanziell grad knapp bin, wäre es vielleicht ein wenig Hilfe.
Geht nicht, da ich sie nicht kontaktieren kann, sie bedienen siech selbst an meinem Konto.
Die börse ist ein Mist, richtiger Mist,ich wußte es gleich, nun hat es sich bestätigt.
Agentur mit Niveau angäblich, es ist eine Abzocke auf akademischen Neiveau.
Bitte um Rat?
Vielen Dank!

Milena Jelinek
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Verbraucherrecht
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für die Nutzung von Justanswer.

Gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Bei dem vermeintlichen Vertragsschluss wurden Sie nicht über das Abo belehrt?

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Nein, das habe ich erst jetzt erfahren.
War mir immer sicher, es erlöscht nach 6 Monaten und in den AGB´s habe ich es nicht gelesen.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Wenn man Sie nicht ausreichend belehrt hat, ist der Vertrag so auch nicht wirksam zustande gekommen.

Der Vertrag wurde daher zu Recht durch Sie beendet.

Sie sollten auch darauf bestehen, dass der Vertrag beendet wurde.
raschwerin und 2 weitere Experten für Verbraucherrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ja, der wurde beendet, aber erst ab 30.1.2013, bis dahin ziehen sie mir das Geld über die Kreditkarte ab.
Das möchte ich verhindern, der erste Betrag wurde heute eingezogen, die Bank kann es nicht zurückfordern.
2. Teil wird im Juli 2012 abgebucht.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sie müssen schriftlich dem Einzug von der Kreditkarte widersprechen.

Dies kann jederzeit widerrufen werden, sodass die Gegenseite dann nicht mehr einziehen darf.