So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA_UJSCHWERIN.
RA_UJSCHWERIN
RA_UJSCHWERIN, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 2625
Erfahrung:  Rechtsanwältin
61158677
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
RA_UJSCHWERIN ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren Ich wollte am Dienstag den kostenlosen

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren
Ich wollte am Dienstag den kostenlosen Virenschutz von Avira runterladen. Es kam eine Anmeldung, die ich ausfüllte. Danach kam direkt ein Vertrag, den ich aber rückgängig machen wollte. Unter "[email protected] konnte man widerrufen. Diese schrieben mir nun, ich müsste das fernmündlich machen. Das habe ich auch gemacht, doch dieser sagte mir nur, dass der ''Email-Widerruf ungültig ist und ich überhaupt nicht widerrufen könnte. Was soll ich jetzt machen, wo ich noch nicht einmal weiß, was ich überhaupt angemeldet habe?
Danke XXXXX XXXXX
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Verbraucherrecht
Experte:  RA_UJSCHWERIN hat geantwortet vor 5 Jahren.
Werter Fragesteller,

zu Ihrem Anliegen möchte ich gern wie folgt ausführen:

Sie befinden sich noch innerhalb der gesetzlichen Widerrufsfrist. Fertigen Sie noch heute ein Einwurf-Einschreiben an den Anbieter und widerrufen Sie nochmals schriftlich den Vertrag.

Die Anschrift finden Sie unter dem folgenden Link:

http://www.content4u-gmbh.de/impressum.php

Bewahren Sie den Einlieferungsbeleg gut auf und machen Sie sich eine Kopie Ihres Widerrufsschreibens.

Sollten Sie dann dennoch eine Rechnung erhalten, verweisen Sie auf Ihren Widerruf. Selbst wenn Post von einem Inkassobüro kommen sollten, bleiben Sie dabei, dass der Vertrag widerrufen wurde und Sie keine Zahlungen leisten.

Nur für den Fall, dass Sie einen gerichtlichen Mahnbescheid erhalten, müssen Sie unbedingt gegen diesen dann Widerspruch einlegen. Dann sollten Sie auch einen Anwalt beauftragen.
Experte:  RA_UJSCHWERIN hat geantwortet vor 5 Jahren.
Werter Fragesteller,

Sie haben meine Antwort inzwischen gelesen. Haben Sie hierzu noch Fragen? Wenn nicht, akzeptieren Sie bitte meine Antwort. Dankeschön.