So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA_UJSCHWERIN.
RA_UJSCHWERIN
RA_UJSCHWERIN, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 2625
Erfahrung:  Rechtsanwältin
61158677
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
RA_UJSCHWERIN ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, mit Vodafon haben wir einen

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren,
mit Vodafon haben wir einen Vertrag für unseren Festnetzanschluss, der am 21.01.2012
enden sollte. Wir haben am 18.10.2011 (also fristgerecht 3 Monate vor Vertragsende) dieses Vertragsverhältnis durch unseren neuen Anbieter 1 & 1 kündigen lassen.
Am 12.11.2011 wurde mit Schreiben von Vodafon der Vertragsablauf zum 23.01.2012 bestätigt.
Am 30.12.2011 erhielten wir ein Schreiben von Vodafon, in dem die Aufhebung des Vertrages zum 22.01.2013 genannt wird.
Seitdem haben x-mal telefoniert, es wurde uns jedes Mal Klärung zugesagt. Es kamen jedoch einige Schreiben, die völlig an der Sache vorbeigehen.
Was kann man tun, um die Sache zu einem Ende zu bringen. Wir möchten natürlich wegen ein paar Hundert Euro auch keinen Rechtsstreit verursachen.
Mit freundlichen Grüßen
Betty und Günter Höfling
(e-mail-Anschrift:[email protected] [email protected])
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Verbraucherrecht
Experte:  RA_UJSCHWERIN hat geantwortet vor 5 Jahren.
Werter Fragesteller,

zu Ihrem Anliegen möchte ich gern wie folgt ausführen:

Leider ist dies ein durchaus oft vorkommendes Problem mit dem von Ihnen beschriebenen Anbieter. Wenn eine Vertragslaufzeit bis zum 21. bzw. 23.01.2012 vereinbart war und die Kündigung des neuen Anbieters 3 Monate vor Ablauf der Kündigungsfrist beim alten Anbieter eingegangen ist, besteht nunmehr kein Vertragsverhältnis mehr mit dem alten Anbieter.

Lassen Sie sich vom neuen Anbieter eine Kopie der Kündigung und den Zugang der Kündigungen beim alten Anbieter bestätigen.

Machen Sie dann nochmals ein Einschreiben-Rückschein an den alten Anbieter, in dem Sie die Kündigung, den Zugang der Kündigung und den Ablauf des Vertrages darlegen und darauf hinweisen, dass eine Kündigungsbestätigung zum 23.01.2012 vorliegt und Sie daher davon ausgehen, dass der Vertrag nunmehr beendet ist und keine weiteren Zahlungen leisten werden.

Sollte der alte Anbieter auf einer Vertragsverlängerung bis zum Jahr 2013 bestehen, müssten Sie dann einen Anwalt einschalten. Erfahrungsgemäß lenkt dann der Anbieter umgehend ein.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Verbraucherrecht