So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 17047
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Ich habe mit Flexstrom einen Vertragsabschluß vom 01.11.2010

Kundenfrage

Ich habe mit Flexstrom einen Vertragsabschluß vom 01.11.2010 zu einem günstigen Tarif von 7,20 € Grundgebühr und 0,2129 €/hWh vorgenommen. Am 27.01.2012 erhielt ich per Mail eine Information, dass die Preise sich auf 12,99 € Grundgebühr und 0,27251 €/kWh erhöhen. Vorab habe ich keine Info über eine Preiserhöhung erhalten. Ich habe daraufhin bei der RWE einen Vertrag abgeschlossen mit der Bitte um Kündigung des jetzigen Bezuges bei Flex Strom. Heute erhielt ich eine Nachricht, dass Flex Strom auf Einhaltung der Kündigungsfrist bis zum 31.12.2012 besteht. Habe ich hier eine Möglichkeit vorzeitig aus dem Vertrag zu kommen, da ja die Preiserhöhung weder von mir bestätigt wurde noch rechtzeitig angekündigt wurde?

Vielen Dank XXXXX XXXXX Bemühungen.
Udo Steube
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Verbraucherrecht
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für die Nutzung von Justanswer.

Gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Sie haben in einem solchen Fall ein Sonderkündigungsrecht.

Wurden Sie darauf in der Email nicht hingewiesen?
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
von einem Sonderkündigungsrecht steht nichts in der Info von Flex-Strom.

mfg
Udo Steube
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Damit hat sich der Anbieter ein Eigentor geschossen.

Man hätte Sie ausdrücklich darauf hinweisen müssen.

Im Ergebnis kann daher das Sonderkündigungsrecht wegen der Preiserhöhung auch jetzt noch ausgeübt werden.

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen und darf Sie bitten, meine Antwort zu akzeptieren und zu bewerten.

Durch die Akzeptierung wird meine Tätigkeit Ihnen gegenüber bezahlt. Dies ist insbesondere unter Berücksichtigung berufsrechtlicher Aspekte erforderlich, da eine kostenlose Rechtsberatung in Deutschland nicht erlaubt ist.

Ich danke Ihnen vielmals und stehe für Rückfragen und eine weitergehende Beauftragung natürlich jederzeit gern zur Verfügung.

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,
habe Heute die Kündigungsbestestätigung von Flex-Strom erhalten. Ende des Vertrages soll der 31.12.2012 sein. Dieser lange Kündigungstermin kann doch nicht möglich sein. Ein Sonderkündigungsrecht hat doch mit Sicherheit nicht eine so lange Nachwirkung. Ich hatte zum 28.02.2012 per Einschreiben mit Rückschein gekündigt. Ferner wurde ja schon vorzeitig von der RWE in meinem Auftrag gekündigt. Können Sie mir den Sonderkündigu ngstermin mitteilen?

mfg
Udo Steube
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Die Sonderkündigung muss binnen einer Frist von längstens 14 Tagen zulässig sein.