So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ClaudiaMarieSch...
ClaudiaMarieSchiessl
ClaudiaMarieSchiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 16548
Erfahrung:  Zwei Fachanwaltstitel, 20 Jahre Anwaltserfahrung, Korrespondenzsprachen: deutsch und englisch
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
ClaudiaMarieSchiessl ist jetzt online.

Hallo, mein Vater ist vor kuzem verstorben, bei der Durchsicht

Kundenfrage

Hallo,
mein Vater ist vor kuzem verstorben, bei der Durchsicht seiner Unterlagen ist uns ein sehr alter Versicherungschein in die Hände geraten. Es handelte sich hierbei um eine Sterbeversicherung (einlage waren 400,-DM) und Hinterbliebenen Versicherung . Beide von der ehem. Hamburg Mannheimer Versicherung. Ich habe die Police ein gescannt und der (jetzt) Ergo Versicherung zu geschickt. Als Info, die Hinterbliebenen Versicherung sollte ausgezahlt werden im März 2001. Mein Vater hat wohl vergessen der Versicherung mit zu teilen das er vor 20 Jahren wieder in seine Heimat Südtirol gezogen ist und hat keine Adressänderung veranlasst. Jetzt schreibt mir die Versicherung die Scheine sind erloschen und sie können mir keine weiteren Auskünfte erteilen. Meine Frage, wie kann denn eine Sterbeversicherung erlöschen? Bei der Hinterbliebenen Versicherung leuchtet mir das vielleicht noch ein aber wer wird denn schon wissen wann er stirbt. Eine Auszahlung fand meines wissens nie statt und die Ergo ist nicht gewillt oder nicht in der Lage heraus zu finden ob eine Auszahlung statt fand. Ist das rechtens?
Was kann ich tun?
Vielen Dank XXXXX XXXXX!

Monja Ploner
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Verbraucherrecht
Experte:  ClaudiaMarieSchiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte Ratsuchende,


vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich Ihnen sehr gerne wie folgt beantworte:


Wenn der Anspruch auf Auszahlung der Hinterbliebenen -Versicherung im Jahre 2001 entstand, ist er leider spätestens im Jahre 2004 verjährt.


Was die Sterbeversicherung anbelangt, so bestehen hier unterschiedliche Fälligkeitszeitpunkte.


Ein möglicher Fälligkeitszeitpunkt ist nicht nur der Tod, sondern auch das Erreichen eines bestimmten Alters.


Es ist daher anzunehmen, dass im Falle Ihres Vaters ein bestimmtes Alter als Fälligkeitszeitpunkt festgelegtb war und dass er es versäumt hat, als er dieses Alter erreichte seinen Anspruch geltend zu machen, so dass auch dieser Anspruch verjährt ist.




Ich hoffe, dass ich Ihnen einen ersten rechtlichen Überblick verschaffen konnte.


Sehr gerne können Sie weitere Fragen an mich stellen.


Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwältin



Wenn ich Ihre Frage beantwortet habe bitte ich um Akzeptierung

Vielen Dank
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrte Frau Schiessel,

in der Police für die Sterbeversicherung ist kein Enddatum eingetragen, trifft das dann auch zu?

 

Lieben Dank im voraus!

 

Monja Ploner

Experte:  ClaudiaMarieSchiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte Ratsuchende,



hier würde ich Ihnen in der Tat empfehlen, bei der Ergo nachzufragen, wann denn diese Versicherung fällig sein sollte, ob dies automatisch erfolgte und wenn ja , wann.


Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwältin
ClaudiaMarieSchiessl und 2 weitere Experten für Verbraucherrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Vielen Dank XXXXX XXXXX für die Auskunft und noch ein Erfolgreiches neues Jahr.
Experte:  ClaudiaMarieSchiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr gerne und ich darf die netten Wünsche erwidern

Ähnliche Fragen in der Kategorie Verbraucherrecht