So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an troesemeier.
troesemeier
troesemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  seit 1995 als selbständiger Rechtsanwalt tätig.
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
troesemeier ist jetzt online.

Ich habe eine Frage: mein Zahnarzt hat bei mir eine Behandlung

Kundenfrage

Ich habe eine Frage: mein Zahnarzt hat bei mir eine Behandlung vorgenommen, die lt. Krankenk. nicht ordnungsgemäß durchgeführt wurde und hat deshalb den Zahna. aufgefordert, den KK-Anteil zurückzuüberweisen. Mein Zahna. hat daraufhin der KK schriftlich bestätigt, den Betrag zurückzuzahlen. Meine KK hat mir empfohlen, den von mir bezahlten Rg.Betrag in Höhe von ca. 900,--€ jetzt ebenfalls vom Zahnarzt zurückzufordern, nachdem mir jetzt eine Prothese von der Zahnklinik München (mit 4 Implantate) über ca. 8 - 10.000,--€ angefertigt werden muß. Ich habe den Zahna. aufgefordert den Betrag bis 20.12.11 zurückzuzahlen, was nicht geschehen ist. Soweit der Sachverhalt. Wären Sie bereit, mich i.d.S. zu beraten und wenn ja, was kosten die Beratungskosten, die ich vorab wissen möchte. Besten Dank im voraus mfg
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Verbraucherrecht
Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

 

Sie haben einen Betrag von 45 € für die Beantwortung Ihrer Fragen ausgelobt.

 

Wenn das in Ordnung ist, dann stellen Sie Ihre Fragen zu der Sachverhaltsschilderung und ich beantworte diese.

 

Vielen Dank.

 

 

 

 

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ich habe die Frage, ob es sinnvoll ist, gg. meinen Zahnarzt anwaltl. vorzugehen ?
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
ich weiß nicht, was ich noch antworten soll, ohne daß Sie konkret fragen.
Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich gerne wie folgt beantworte.

Da es sich hier offensichtlich um einen Behandlungsfehler des Zahnartzes handelt und Ihre Krankenversicherung bereits den Krankenkassenanteil zurückerstattet erhalten hat, können Sie ebenfalls Ihren Eigenanteil beim Arzt zurückfordern.

Sie können sich hier auf ein Urteil des Bundesgerichtshofes berufen. Urteil vom 29.03.2011 Aktenzeichen VI ZR 133/10

Danach ist der Zahnarzt zur Rückerstattung des gezahlten Honorars verpflichtet, wenn ein Behandlungsfehler zu Grunde liegt.

Fordern Sie daher nochmals nachweislich per eingeschriebenen Brief den Zahnarzt auf unter Fristsetzung von 10 Tagen den von Ihnen geleisteten Eigenanteil an Sie zurückzubezahlen.

Erfolgt keine Rückzahlung beauftragen Sie einen Anwalt mit der Durchsetzung Ihres Anspruches. Die Anwaltskosten hat der Zahnarzt dann auch zu tragen.
BGH, Urteil vom 29. 3. 2011 - VI ZR 133/10
BGH, Urteil vom 29. 3. 2011 - VI ZR 133/10
Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank XXXXX XXXXX Anfrage, die ich gerne wie folgt beantworte.

Da es sich hier offensichtlich um einen Behandlungsfehler des Zahnartzes handelt und Ihre Krankenversicherung bereits den Krankenkassenanteil zurückerstattet erhalten hat, können Sie ebenfalls Ihren Eigenanteil beim Arzt zurückfordern.

Sie können sich hier auf ein Urteil des Bundesgerichtshofes berufen. Urteil vom 29.03.2011 Aktenzeichen VI ZR 133/10

Danach ist der Zahnarzt zur Rückerstattung des gezahlten Honorars verpflichtet, wenn ein Behandlungsfehler zu Grunde liegt.

Fordern Sie daher nochmals nachweislich per eingeschriebenen Brief den Zahnarzt auf unter Fristsetzung von 10 Tagen den von Ihnen geleisteten Eigenanteil an Sie zurückzubezahlen.

Erfolgt keine Rückzahlung beauftragen Sie einen Anwalt mit der Durchsetzung Ihres Anspruches. Die Anwaltskosten hat der Zahnarzt dann auch zu tragen.
Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Haben Sie noch Nachfragen oder besteht weiterer Klärungsbedarf ?

Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Wenn Sie dann keine Nachfragen mehr haben, darf ich noch höflichst an das Akzeptieren erinnern.

Vielen Dank.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Können Sie mir einen Anwalt in München nennen, der dafür Fachanwalt ist ?
Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Das kann ich gern tun:


Rechtsanwälte:
Wolfgang Putz, Beate Steldinger und Alexander Sessel
Quagliostr. 7
81543 München
Tel.: 089 / 65 20 07
Fax: 089 / 65 99 89

http://www.putz-medizinrecht.de/wir-ueber-uns.html

troesemeier und weitere Experten für Verbraucherrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Wenn Sie dann keine Nachfragen mehr haben, darf ich noch höflichst an das Akzeptieren erinnern.

Vielen Dank.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Diese Kanzlei Putz, Steldinger, Sessel hat seit Jahren keine Fachkanzlei für

Zahnartzfragen. Ich wurde weiter verwiesen.

Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gerne empfehle ich Ihnen weitere Kollegen:

Wannemacher Claudia Mauerkircherstraße 8, 81679 München 089/98247350

Ehrhardt Goebel Rechtsanwälte

Sollner Straße 66
D – 81479 München

Tel.: +49 / 89 / 750 765 – 0

Ich wünsche Ihnen viel Erfolg.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Verbraucherrecht