So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ragrass.
ragrass
ragrass, Rechtsanwältin
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 6461
Erfahrung:  Viele Jahre Erfahrung
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
ragrass ist jetzt online.

Hallo, meine frage lautet ich habe einen Bankeinzug von der

Kundenfrage

Hallo, meine frage lautet: ich habe einen Bankeinzug von der Firma Net Services GmbH bekommen (zum glück war nicht genug Geld auf meinem Konto sodas sie nicht abbuchen konnten) in Höhe von 238,80€. ich habe zuvor weder eine rechnung oder eine E-mail erhalten über diese Summe.. was soll ich tun? ich denke sie werden es wieder tun!!

Gruß Patric Hug
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Verbraucherrecht
Experte:  ragrass hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

stehen Sie in einer Geschäftsbeziehung mit der Firma? Haben Sie eine Ermächtigung zum Lastschritfeinzug gegeben?

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Nein... Ich habe keine erlaubniss für einen Bankeinzug gegeben!!
Experte:  ragrass hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

wenn Sie mit der Firma in keiner Vertragsbeziehung stehen, also keinen Vertrag geschlossen haben, aus dem sich eine Zahlungsplicht ergibt und wenn zudem keine Ermächtigung zum Einzug im Lastsschriftverfahren erteilt wurde sollten Sie sich gegen das Vorgehen zur Wehr setzen.

Der Einzug ohne entsprechende Ermächtigung kann eine Straftat darstellen, so dass Sie Strafanzeige gegen die Firma erstatten können.

Zudem sollten Sie sich schriftlich (per Einschreiben wegen Zugangsnachweis) mit der Firma in Verbindung setzen, eine vermeintliche Einzugsermächtigung vorsorglich widerrufen und die Firma auffordern, künftige eigenmächtige Abbuchungsversuche zu unterlassen. Drohen Sie an, im Wiederholungsfalle Strafanzeige zu erstatten.

Zudem sollten Sie Ihr Konto beobachten und ggf. einer erneuten Abbuchung innerhalb von 6 Wochen gegenüber Ihrer Bank widersprechen. In einem solchen falle kann auch eine Unterlassungsklage eroben werden.

Ich hoffe, Ihnen mit den Ausführungen behilflich zu sein und darf Sie bitten, die Antwort gemäß den Nutzungsbedingungen zu akzeptieren und zu bewerten. Bei Unklarheiten oder weiterem Klärungsbedarf nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.


Mit freundlichen Grüßen

RA Grass