So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an hhvgoetz.
hhvgoetz
hhvgoetz, Rechtsanwalt, LL.M.
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 2945
Erfahrung:  LL.M. in International Trade Law (Newcastle upon Tyne, UK)
48877684
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
hhvgoetz ist jetzt online.

hallo habe heute einen brief von acoreus im briefkasten gehabt

Kundenfrage

hallo habe heute einen brief von acoreus im briefkasten gehabt die von einem inkassoauftraggeber: IN-telegence von mir einen betrag von 73,56 haben wollen ich kenne die firma nicht und wo ich gegooglet habe ich kenne diese firma nicht und was mich so unsicher macht der breif war in keinem umschlag lag so verknittert in meinem breifkasten und ist dazu noch vom 11.08.2011
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Verbraucherrecht
Experte:  hhvgoetz hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,

 

die Firma ist meines Wissen dafür bekannt, Call-By-Call Gebühren einzutreiben. Dahinter steckt meines Wissens der Anbieter "Tele 2".

 

Diese Forderungen werden normalerweise über die Telekomrechnung eingetrieben, aber nicht weiter angemahnt, wenn Sie bei der Telekom mal im Verzug waren. Deswegen können Sie dann getrennt geltend gemacht werden.

 

Da das viele Kunden nicht wissen, wäre es eigentlich sinnvoll, Betroffene zunächst zu informieren und ohne Einschaltung eines teuren Inkassodienstes zur Zahlung aufzufordern. Gerichte kommen teilweise zu der Auffassung, der Anbieter sei nach Treu und Glauben dazu verpflichtet, Kunden zunächst diese Chance einzuräumen und nicht gleich kostspielige Inkassodienste zu beauftragen.

 

Sie sollten nachweisbar schrifltich (Einwurfeinschreiben mit Zeugen über Inhalt oder Fax mit Verkleinerung der 1. Seite auf dem Sendebeleg) um Spezifizierung der Forderung mit genauen Daten und Einzelbeträgen bitten.

 

Zahlen Sie bei berechtigten und noch nicht verjährten Nachforderungen (3 Jahre ab dem Jahresende der Entstehung der Forderung) von alten Call-by-Call-Gebühren auf jeden Fall die eigentlichen Gebühren. Erklären Sie dem Anbieter, dass sie die Bezahlung offenbar wegen der Mahnpraxis der Telekom versäumt haben und ihnen die Inkassokosten und Rechtsanwaltsgebühren unangemessen hoch erscheinen.

 

Spätestens, wenn Post vom Gericht kommt, müssen Sie unbedingt reagieren.

 

Weiterführend:

http://www.test.de/themen/computer-telefon/meldung/Inkassofirma-Acoreus-Aerger-um-alte-Telefonrechnungen-1817181-2817181/

http://www.vzb.de/UNIQ131375858814648/link623091A

 

 

Ich hoffe, ich konnte Ihnen helfen.


Bitte vergessen Sie nicht, die Antwort zu akzeptieren. Kostenlose Rechtsberatung ist in Deutschland verboten.


Mit freundlichen Grüßen