So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ClaudiaMarieSch...
ClaudiaMarieSchiessl
ClaudiaMarieSchiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 16549
Erfahrung:  Zwei Fachanwaltstitel, 20 Jahre Anwaltserfahrung, Korrespondenzsprachen: deutsch und englisch
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
ClaudiaMarieSchiessl ist jetzt online.

Hallo. Ich habe einen Mobilfunkvertrag bei einem Anbieter,

Kundenfrage

Hallo. Ich habe einen Mobilfunkvertrag bei einem Anbieter, der Mahnungen per SMS versendet, dafür 8 Euro verlangt, aber eben auch, wenn die Rechnung bereits bezahlt wurde. Jetzt wurde mir auf Grund von zwei nicht bezahlten Mahnungen im Wert von insgesamt 16 Euro kostenpflichtig die Karte gesperrt. Die eigentlichen Hauptforderungen sind aber alle beglichen. Dürfen die das?
Danke XXXXX XXXXX
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Verbraucherrecht
Experte:  ClaudiaMarieSchiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,



vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich Ihnen sehr gerne wie folgt beantworten möchte:


Eine kostenpflichtige Mahnung kann dann versandt werden, wenn Verzug vorliegt.


Dann kann nämlich der sog. Verzugsschaden verlangt werden, der auch in den Kosten der Rechtsverfolgung, also Mahnkosten besteht.


Verzug liegt vor, wenn die Rechnung zu einem bestimmten Datum fällig ist, das berschritten ist.

Dann können Mahngebühren verlangt werden.

Dass die Rechnung nach Fälligkeit und somit Verzugseintritt bezahlt wurde ändert daran nichts.


Die Kartensperrung nach einer bestimmten Anzahl von Mahnungen ergibt sich aus den Allgemeinen Geschäftsbedingungen Ihres Anbieters.


Wenn Sie also in Verzug waren und die Kartensperrung von den Allgemeinen Geschäftsbedingungen gedeckt war, war das Vorgehen rechtmäßig.




Ich hoffe, Ihnen geholfen zu haben. Sehr gerne können Sie nachfragen.



Mit freundlichen Grüßen




Claudia Marie Schiessl
Rechtsanwältin und
Fachanwältin für Arbeitsrecht
Fachanwältin für Familienrecht





Wenn ich Ihre Frage beantwortet habe bitte ich höflich um Akzeptierung


Vielen Dank
Experte:  ClaudiaMarieSchiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender



haben Sie noch Fragen ? Sehr gerne.




Mit freundlichen Grüßen




Claudia Marie Schiessl
Rechtsanwältin und
Fachanwältin für Arbeitsrecht
Fachanwältin für Familienrecht





Wenn ich Ihre Frage beantwortet habe bitte ich höflich um Akzeptierung


Vielen Dank
Experte:  ClaudiaMarieSchiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender



haben Sie noch Fragen ? Sehr gerne.




Mit freundlichen Grüßen




Claudia Marie Schiessl
Rechtsanwältin und
Fachanwältin für Arbeitsrecht
Fachanwältin für Familienrecht





Wenn ich Ihre Frage beantwortet habe bitte ich höflich um Akzeptierung


Vielen Dank

Ähnliche Fragen in der Kategorie Verbraucherrecht