So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an troesemeier.
troesemeier
troesemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  seit 1995 als selbständiger Rechtsanwalt tätig.
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
troesemeier ist jetzt online.

Hallo Ich habe vom Amtsgericht Wedding einen Mahnbescheid

Kundenfrage

Hallo
Ich habe vom Amtsgericht Wedding einen Mahnbescheid bekommen das ich dem Inkasso Unternehmen Wecollect über 7 000 Euro zahlen soll .
Wie soll ich mich verhalten , wie soll ich reagieren ?
Gruss Heiko Frank
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Verbraucherrecht
Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Frage beantworte ich wie folgt:

Wenn die Forderung aus Ihrer Sicht nicht nachvollziehbar oder sogar unberechtigt erscheint, sollten Sie gegen den Mahnbescheid umgehend Widerspruch erheben.

Dem vom Gericht zugestellten Mahnbescheid liegt ein entsprechendes Formular anbei, welches Sie umgehend zurückschicken sollten.

Die Widerspruchsfrist beträgt zwei Wochen. Innerhalb dieser Frist muss der Widerspruch dem Gericht zugehen.

Nach Widerspruch muss der Anspruchsteller einen Klageantrag stellen.

Je nach dem welche Einwände Sie hiergegen erheben wollen, sollten Sie ggf. einen Anwalt hinzuziehen. In Anbetracht der Forderungshöhe dürfte dies ohnehin zwingend erforderlich sein, da es sich dann um eine Landgerichtssache handelt, wo dann Anwaltszwang gegeben ist.

Bitte fragen Sie, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Haben Sie noch eine Nachfrage ?
Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Wenn Sie dann keine Nachfrage mehr haben, darf ich noch höflichst an das Akzeptieren erinnern.

Vielen Dank.
Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Wenn Sie dann keine Nachfrage mehr haben, darf ich noch höflichst an das Akzeptieren erinnern.

Vielen Dank.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ich soll 2004 erotische seiten besucht haben . hab aber von der firma nix gehört , erst jetzt wo mir wecollect schreibt . is das nicht schon längst verjährt ?
Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

nicht nur das Verjährung eingetreten sein dürfte, sondern es ist fraglich, ob überhaupt ein wirksamer Vertragsschluss vorliegt und nachgewiesen werden kann.

Sie müssen, wie bereits gesagt, fristgemäß Widerspruch erheben.

Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Wenn Sie dann keine Nachfrage mehr haben, darf ich noch höflichst an das Akzeptieren erinnern.

Vielen Dank.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Verbraucherrecht