So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an troesemeier.
troesemeier
troesemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  seit 1995 als selbständiger Rechtsanwalt tätig.
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
troesemeier ist jetzt online.

Hallo! Habe mich bei einem Internetportal vor zwei jahren

Kundenfrage

Hallo!
Habe mich bei einem Internetportal vor zwei jahren angemeldet welches Gebührenpflichtig ist.Muss da für 15 Euro im Jahr bezahlen .Ich wollte diese letztes Jahr Kündigen habe aber keine schlüssigen Daten über den Betreiber gefunden wo ich meine Kündigung hinsenden könnte.Darauf hin habe ich den Betrag in diesem Jahr also die 15 Euro zurück gebucht auf der Hoffung das ich eine Mahnung bekomme auf den ich aufschluss über die Kündigungsdaten finde wie z.b Vertragsnummer und so weiter.Ich hätte diese Forderung mit Rückbuchungsgebühren natürlich beglichen.Nun bekomme ich aber anstatt einer Mahnung sofort ein Schreiben von einem inauftrag gegebnen Inkassounternehmen.Nun meine frage ist dieses möglich ohne eine Mahnung zusenden oder kann ich mich da gegen wehren?????
Mfg
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Verbraucherrecht
Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich gerne wie folgt beantworte.

Wenn vertraglich ein Zahlungszeitpunkt vereinbart war, so befanden Sie sich mit der Zahlung in Verzug. Damit kann der Vertragspartner ein Inkassounternehmen beauftragen, um seine Forderung beizutreiben. Aus dem Verzug der vertraglichen Leistungen sind Sie dadnn verpflichtet, entstandene Verzugskosten, wie beispielsweise Inkassokosten zu bezahlen.

Eine zwingende Mahnung des Vertragspartners bedarf es leider nicht, da die Zahlung ja fällig gewesen ist. Die Mahnung kann dann auch durch das Inkassobüro erfogen. Die Kosten des Inkassobüros sind dann nach § 286 BGB Verzugsschaden und von Ihnen zu ersetzen.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Verbraucherrecht