So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 16989
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Hallo, ich chatte bei diversen Internetportalen. Nun habe

Kundenfrage

Hallo,
ich chatte bei diversen Internetportalen. Nun habe ich festgestellt das in manchen Chats die Administratoren den sogenannten Flüstermodus mitlesen können. Das heisst alles was ich privat an einen anderen User schreibe das niemand anderer als dieser User lesen soll, kann von den Adminstratoren mitgelesen werden.

Frage ist das rechtens ?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Verbraucherrecht
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Wenn in den Nutzungsbedingungen gar nichts dazu geregelt ist, kann man davon ausgehen, dass das mitlesen nicht gestattet ist.

Es ist de Admins zwar erlaubt, grob die Sache zu überschauen, um strafbare Inhalte herauszufiltern.

Das heimliche Verfolgen von solchen privaten Chats ist aber nicht gestattet.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
OK, aber sie schreiben ja:

"Es ist de Admins zwar erlaubt, grob die Sache zu überschauen, um strafbare Inhalte herauszufiltern.

Das heimliche Verfolgen von solchen privaten Chats ist aber nicht gestattet."

Ist das nicht ein Widerspruch in sich ?
Oder darf der Admin nur auf strafbare Handlungen reagieren, die gegen geltendes Recht verstossen ? Ich wurde dort gebannt weil ich geflüstert hatte das die Regeln dort Müll sind. Kann man gegen solches mitlesen rechtlich vorgehen ?
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Das Mitlesen aus privaten Zwecken ist nicht gestattet. Das gelegentliche Lesen zu Überprüfungszwecken ist gestattet.

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Auch gut... Wenn ich aber jetzt nem anderen User die Adresse eines anderen Chats flüstere... dann ist das kein Grund mich da rauszuwerfen und der Admin hat widerrechtlich mitgelesen, richtig ?

Ganz ehrlich wenn es eine rechtlicheMöglichkeit gibt gegen so etwas vorzugehen dann würde ich das auch tun, ich finde es eine Frechheit das dort alles mitgelesen wird.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Nein, das ist kein Grund.

Es geht mehr um strafbare Handungen, also (Kinder-)Pornographie, Drogen etc.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr gut das wollte ich wissen.
Letzte Frage muss der Chatbetreiberauf das mitlesen der Nachrichten in seinen AGB oder Nutzungsbestimmunegn hinweisen ?
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Eigentlich muss er dazu einen Hinweis in die AGB aufnehmen.

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Wenn er das nicht tut kann ich Ihn dazu auffordern, oder auffordern lassen ?
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Nein, da es sich ja um einen privaten Chat handelt. Sie sind nicht gezwungen dort teilzunehmen. Dann sollten Sie sich einen anderen Chat suchen, in dem deutlich mehr Wert auf die Privatsphäre gelegt wird.
raschwerin und weitere Experten für Verbraucherrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Der Chat ist nicht privat aber kostenlos.
Im Impressum steht der Betreiber mit Steuernummer etc.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Ja, ich meinte, für Sie ist es privat. Ich habe den Eindruck der Betreiber hat keien Ahnung von Datenschutz und hält auch nichts davon. Daher sollten Sie wechseln.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Verbraucherrecht