So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ClaudiaMarieSch...
ClaudiaMarieSchiessl
ClaudiaMarieSchiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 16768
Erfahrung:  Zwei Fachanwaltstitel, 20 Jahre Anwaltserfahrung, Korrespondenzsprachen: deutsch und englisch
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
ClaudiaMarieSchiessl ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, mein alter Energieliefernat

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren,
mein alter Energieliefernat für Strom und Gas hat den zuständigen Netzbetreiber beauftragt unsere Anlage zum 26.05 zu sperren, da noch Außeenstände ausstehen. Ich hatte aber bereits vor zwei Wochen Kontakt mit meinem alten Versorger aufgenommen und ihm mitgeteilt dass er nicht einfach meine Anlage sperren kann, da ich keinen Vertrag mehr mit ihm habe und dass ich meine Außenstände in Raten begleichen möchte. Da meine Wasserversorgung noch über meinen alten Versorger läuft, habe ich ihm mitgeteilt, er solle mir dafür bitte die offenen Summe mitteilen, damit ich diese überweisen kann. Was kann ich jetzt tun?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Verbraucherrecht
Experte:  ClaudiaMarieSchiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich Ihnen sehr gerne wie folgt beantworten möchte:


Ich würde Ihnen auch empfehlen, sich unverzüglich mit Ihrem alten Anbieter in Verbindung zu setzen, und Ratenzahlung anzubieten.

Sie haben also richtig gehandelt.

Eine Stromsperre muss vorher angekündigt werden und darf nur verhängt werden, wenn die Außenstände ,mehr als 100 € betragen.


Nicht einsichtig ist mir hier, was der alte Anbieter mit dem neuen Anbieter zu tun hat.

Wenn Sie beim alten Anbieter nicht gezahlt haben,. hat der neue Anbieter keinen Grund, Ihnen den Strom zu sperren.


Sie solten sich an die Verbraucherzentrale wenden.


Wenn das nichts nutzt gilt folgendes:



Wenn Ihr Angebot nicht angenommen wurde und Ihnen der neue Anbieter immer noch den Strom sperren will, bleibt Ihnen die Möglichkeit, bei Ihrem zuständigen Amtsgericht eine einstweilige Verfügung zu beantragen.


Diese untersagt es dem Anbieter, den Strom zu sperren.


Dafür brauchen Sie aber einen wichtigen Grund.

Wenn Sie zB. Kinder oder pflegebedürftige Personen in Ihrem Haushalt haben, wäre dies ein Grund.


Sie solten sich an Ihr zuständiges Amtsgericht wenden, und einen Beratungshilfeschein beantragen und sich dann an einen Anwalt wenden.

Die Kosten für diesen werden dann von der Staatskasse übernommen.



Ich hoffe, Ihnen einen rechtlichen Überblick verschafft zu haben.





Mit freundlichen Grüßen



Claudia Marie Schiessl
Rechtsanwältin und
Fachanwältin für Arbeitsrecht
Fachanwältin für Familienrecht




Wenn Ihre Frage beantwortet ist, darf ich höflichst um Akzeptierung bitten.

Sie akzeptieren meine Antwort durch Klicken auf das grüne Feld.


Vielen Dank





ClaudiaMarieSchiessl und 3 weitere Experten für Verbraucherrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Nicht der neue Anbieter möchte uns den Strom und das Gas sperren sondern unser alter Anbieter, weil dort noch Außenstände ausstehen.
Experte:  ClaudiaMarieSchiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Ach so.

Es gilt aber trotzdem das, was ich Ihnen oben geschrieben habe.


Nach dem Gesetz darf die Stromsperre 4 Wochen nach der Mahnung in Kratf treten.


Sie darf nicht erfolgen, wenn die Stromsperre in keinem Verhältnsi zur ausstehenden Summe steht und Sie belegen, dass Aussicht darauf besteht, dass die Rechnung bezahlt wird.


Drei Tage vor Inkrafttreten der Stromsperre muss der Kunde naoch einmal kinformiert werden.


Mit einer schriftlichen Aufforderung an Ihren Stromanbieter die Androhung der Stromsperre zurückzunehmen, kann evtl einiges erreicht werden.



Ich wünsche Ihnen alles Gute.





Mit freundlichen Grüßen



Claudia Marie Schiessl
Rechtsanwältin und
Fachanwältin für Arbeitsrecht
Fachanwältin für Familienrecht


Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Kann der alte Anbieter das, obwohl wir keinen Vetrag mehr mit ihm haben?
Experte:  ClaudiaMarieSchiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Nein, er kann Ihnen nicht die Leistungen für die Zukungft speren lassen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Also kann unser alter Anbieter und nächste Woche die Versorgung nicht sperren und muß ich die beauftragt Firma in mein Haus lassen?
Experte:  ClaudiaMarieSchiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sie sollten die Schritte vornehmen, die ich Ihnen oben geschlidert habe.

Aufgrund der Unverletzlichkeit der Wohnung brauchen Sie niemanden hereinlassen.