So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an troesemeier.
troesemeier
troesemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  seit 1995 als selbständiger Rechtsanwalt tätig.
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
troesemeier ist jetzt online.

Welche Kosten seitens der Inkasso duerfen erhoben werden, wenn

Beantwortete Frage:

Welche Kosten seitens der Inkasso duerfen erhoben werden, wenn die urspruengliche Hauptforderung eine Hoehe von 686,09 € und eine weitere von 526,14 € betrug? Ist eine Einigungsgebuehr in Hoehe von 65 € gerechtfertigt sowie Zinsen in hoehe von 202,32 € bzw. 102,99 € und Gebuehren und Auslagen von114,50 € bzw. 96 € gerechtfertigt? Vielem Dank im Voraus
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Verbraucherrecht
Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

bitte teilen Sie mit, von wann die Hauptforderungen resultieren. Vielen Dank!
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sie resultiert von 2007 bzw. 2008
Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich gerne wie folgt beantworte.

Die Höhe der Angemessenheit der Inkassokosten orientiert sich an der RVG für die Anwälte.

Aufgrund Ihrer Schilderung werden hier 2 Forderungskonten geführt. Für die Forderung in Höhe von 686,09 wären dementsprechend 120,66 € angemessen. Für die Forderung in Höhe von 526,14 € wären Gebühren in Höhe von 83,54 € angemessen.

Die Einigungsgebühr in Höhe von 65 € ist auch angemessen.

Allenfalls die Zinsen wären der Höhe nach zu monieren, wenn hier ein höherer Zinssatz als 5 % vom Basiszinssatz geltend gemacht wird. Dies hängt aber im Endeffekt auch von der Art der Hauptforderung ab. In der Regel können über den von mir benannten Zinssatz nur dann geltend gemacht werden, wenn der Gläubiger nachweist Kredit in der höheren Zinsleistung in Anspruch zu nehmen.

Bei der höheren Forderung und einem Zinsbeginn am 01.01.2007 ergäben sich tatsächlich nur Zinsen in Höhe von 199,81 € und bei der 2. Forderung bei einem Zinsbeginn am 01.01.2008 ein solcher in Höhe von 111,45 €.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen eine erste Orientierung verschaffen, bitte fragen Sie gerne nach, wenn etwas unklar geblieben sein sollte.
troesemeier und weitere Experten für Verbraucherrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.