So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.

ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 20460
Erfahrung:  Zahlreiche Mandate im Bereich Verbraucherrecht
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Guten Tag, mein Sohn ist 13 Jahre und hat von ESTESA GmbH

Kundenfrage

Guten Tag,
mein Sohn ist 13 Jahre und hat von ESTESA GmbH mit sitzt auf den Seychellen eine Rechnung von !04,00 € erhalten. In dem schreiben steht auch,das schon zwei Mahnungen raus sind und dies,die letzte vorm Inkassobüro ist. Wir haben aber nie eine Mahnung erhalten. Das Schreiben ist auch nicht unterschrieben und es steht auch nicht darauf, das es maschienell erstellt wurden ist.
Wie sollen wir uns jetzt verhalten?

mfg Denise Neumann
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Verbraucherrecht
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte Ratsuchende,

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich wie folgt Stellung nehme.

Sie sind Opfer typischer Internetabzocke geworden und sollten unter keinen Umständen Zahlung leisten.

Die Estesa GmbH betätigt sich längerem am "Markt" mit Freeware-Fallen, wie Sie hier nachlesen können:

http://www.echte-abzocke.de/computer-internet/1450-estesa-gmbh-estesa-ltd-connect-solutions-verein-co-kg-oder-internox-ltd.html

Für die vermeintliche Zahlungspflicht gilt stets Folgendes: Soweit Sie sich lediglich registriert haben, ohne in irgendeiner Form auf das Zustandekommen einer vertraglichen Bindung oder auf eine Kostenpflichtigkeit von in Anspruch zu nehmenden Leistungsangeboten hingewiesen worden zu sein, ist in keinem Falle ein Vertrag entstanden, der Sie zu irgendwelchen Zahlungen verpflichten würde.


Das gleiche gilt, falls eine Kostenpflichtigkeit auf der Seite gezielt verschleiert wird.

Ebenfalls unwirksam wäre eine vertragliche Bindung, soweit Ihr Sohn als beschränkt geschäftsfähiger Minderjähriger sich registriert haben sollte.

Vorsorglich können Sie ein Musterschreiben per Einschreiben mit Rückschein zur Versendung bringen, mit dem Sie eine vertragliche Bindung unter jedem rechtlich erheblichen Gesichtspunkt zurückweisen.


Nutzen Sie hierzu das Musterschreiben des Verbraucherschutzes auf folgender Seite, und zwar den "Musterbrief zur Abwehr unberechtigter Forderungen gegenüber Volljährigen":


http://www.verbraucherzentrale-rlp.de/UNIQ129496481703247/link436441A.html

Sie können weitere Anschreiben sodann ignorieren. Lassen Sie sich insbesondere nicht einschüchtern und unter Zahlungsdruck setzen.


Es gehört zum üblichen Vorgehensmuster dieser Firmen, eine entsprechende Drohkulisse aufzubauen und den vermeintlichen Kunden Schufa-Einträge, Zwangsvollstreckungsmaßnahmen und dergleichen mehr in Aussicht zu stellen, um sie zur möglichst schnellen Zahlung zu veranlassen.


Aktiv werden müssten Sie erst, wenn Ihnen ein gerichtlicher Mahnbescheid zuginge, dem Sie binnen 14 Tagen widersprechen müssten. Firmen wie "outlets" beantragen einen gerichtlichen Mahnbescheid aber nahezu nie, denn sie wissen um die Unwirksamkeit der geltend gemachten Forderung und versuchen regelmäßig, durch systematischen Druckaufbau ihre Opfer außergerichtlich zahlungsbereit zu machen.




Ich hoffe, Ihnen behilflich gewesen zu sein. Machen Sie bei Unklarheiten gerne von Ihrem Nachfragerecht Gebrauch. Haben Sie keine Nachfrage, darf ich um Akzeptierung der Rechtsauskunft bitten. Beachten Sie bitte, dass kostenlose Rechtsberatung nach zwingendem Recht nicht gestattet ist. Sie akzeptieren, indem Sie das grüne Feld „Akzeptieren“ anklicken.



Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte Ratsuchende,

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich wie folgt Stellung nehme.

Sie sind Opfer typischer Internetabzocke geworden und sollten unter keinen Umständen Zahlung leisten.

Die Estesa GmbH betätigt sich längerem am "Markt" mit Freeware-Fallen, wie Sie hier nachlesen können:

http://www.echte-abzocke.de/computer-internet/1450-estesa-gmbh-estesa-ltd-connect-solutions-verein-co-kg-oder-internox-ltd.html

Für die vermeintliche Zahlungspflicht gilt stets Folgendes: Soweit Sie sich lediglich registriert haben, ohne in irgendeiner Form auf das Zustandekommen einer vertraglichen Bindung oder auf eine Kostenpflichtigkeit von in Anspruch zu nehmenden Leistungsangeboten hingewiesen worden zu sein, ist in keinem Falle ein Vertrag entstanden, der Sie zu irgendwelchen Zahlungen verpflichten würde.


Das gleiche gilt, falls eine Kostenpflichtigkeit auf der Seite gezielt verschleiert wird.

Ebenfalls unwirksam wäre eine vertragliche Bindung, soweit Ihr Sohn als beschränkt geschäftsfähiger Minderjähriger sich registriert haben sollte.

Vorsorglich können Sie ein Musterschreiben per Einschreiben mit Rückschein zur Versendung bringen, mit dem Sie eine vertragliche Bindung unter jedem rechtlich erheblichen Gesichtspunkt zurückweisen.


Nutzen Sie hierzu das Musterschreiben des Verbraucherschutzes auf folgender Seite, und zwar den "Musterbrief zur Abwehr unberechtigter Forderungen gegenüber Volljährigen":


http://www.verbraucherzentrale-rlp.de/UNIQ129496481703247/link436441A.html

Sie können weitere Anschreiben sodann ignorieren. Lassen Sie sich insbesondere nicht einschüchtern und unter Zahlungsdruck setzen.


Es gehört zum üblichen Vorgehensmuster dieser Firmen, eine entsprechende Drohkulisse aufzubauen und den vermeintlichen Kunden Schufa-Einträge, Zwangsvollstreckungsmaßnahmen und dergleichen mehr in Aussicht zu stellen, um sie zur möglichst schnellen Zahlung zu veranlassen.


Aktiv werden müssten Sie erst, wenn Ihnen ein gerichtlicher Mahnbescheid zuginge, dem Sie binnen 14 Tagen widersprechen müssten. Firmen wie "outlets" beantragen einen gerichtlichen Mahnbescheid aber nahezu nie, denn sie wissen um die Unwirksamkeit der geltend gemachten Forderung und versuchen regelmäßig, durch systematischen Druckaufbau ihre Opfer außergerichtlich zahlungsbereit zu machen.




Ich hoffe, Ihnen behilflich gewesen zu sein. Machen Sie bei Unklarheiten gerne von Ihrem Nachfragerecht Gebrauch. Haben Sie keine Nachfrage, darf ich um Akzeptierung der Rechtsauskunft bitten. Beachten Sie bitte, dass kostenlose Rechtsberatung nach zwingendem Recht nicht gestattet ist. Sie akzeptieren, indem Sie das grüne Feld „Akzeptieren“ anklicken.



Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Haben Sie hierzu noch eine Nachfrage? Ist das nicht der Fall, darf ich höflichst um Akzeptierung bitten.

Beste Grüße
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

ich darf an die Akzeptierung der Ihnen erteilten Rechtsauskunft erinnern.

JA ist kein Forum. Rechtsanwälten ist die Erbringung kostenloser Rechtsberatung nach zwingendem Recht nicht gestattet. Der zur Beurteilung gestellte Sachverhalt ist mit einem für Sie günstigen Ergebnis rechtlich maximal ausgeschöpft.

Bestehen Verständnisschwierigkeiten, oder sind aus Ihrer Sicht Punkte offen geblieben, fragen Sie bitte nach.


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Gute juristische Darlegung des gesetzlichen Sachverhaltes. Volker Kraft Raisdorf
< Zurück | Weiter >
  • Gute juristische Darlegung des gesetzlichen Sachverhaltes. Volker Kraft Raisdorf
  • Ihre Antwort hat mir wieder Mut gemacht. Ich werde wohl ein treuer Kunde bei Ihnen werden. Vielen Dank! PS: Anmeldung wird in Betracht gezogen Rudolf N. Leichlingen
  • Sehr nette und schnelle Beratung. Einfach Klasse. Spart lange Sitzungen im Anwaltsbüro. Sehr zu empfehlen und wenn nötig, immer wieder gern. Vielen Dank! Susanne Weimar
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • raschwerin

    raschwerin

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    1061
    Rechtsanwalt
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/raschwerin/2009-12-08_112115_RA_Steffan_-_neu_Large.jpg Avatar von raschwerin

    raschwerin

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    1061
    Rechtsanwalt
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/TR/troesemeier/2012-8-30_105621_IMG4178.64x64.JPG Avatar von troesemeier

    troesemeier

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    533
    seit 1995 als selbständiger Rechtsanwalt tätig.
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/SC/SchiesslClaudia/2013-11-27_153731_unnamed2.64x64.jpg Avatar von ClaudiaMarieSchiessl

    ClaudiaMarieSchiessl

    Rechtsanwältin und Fachanwältin

    Zufriedene Kunden:

    805
    Zwei Fachanwaltstitel, 20 Jahre Anwaltserfahrung, Korrespondenzsprachen: deutsch und englisch
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RE/rechtso/2011-4-16_115947_P10100052.64x64.JPG Avatar von ra-huettemann

    ra-huettemann

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    2058
    Zahlreiche Mandate im Bereich Verbraucherrecht
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/JA/Jason2016/2013-3-17_141035_IMG1566.64x64.JPG Avatar von RASchroeter

    RASchroeter

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    517
    Rechtsanwalt, Immobilienökonom, MBA, Bankkaufmann
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RA/RARobertWeber/2012-7-13_12241_RobertWeberKleinJA501.64x64.JPG Avatar von RARobertWeber

    RARobertWeber

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    354
    Zweites juristisches Staatsexamen
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/ragrass/2010-10-19_19578_php8zOcfy_c2AM.jpg Avatar von ragrass

    ragrass

    Rechtsanwältin

    Zufriedene Kunden:

    302
    Viele Jahre Erfahrung
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Verbraucherrecht