So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 16973
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Im Mai 2010 habe ich als Einzelfirma ein Angebot geschrieben.

Kundenfrage

Im Mai 2010 habe ich als Einzelfirma ein Angebot geschrieben. Im Januar 2011 ist es zum Auftrag gekommen. Die Rechnung habe ich als UG haftungsbeschränkt geschrieben. Nun weigert sich der Kunde zu zahlen, da er meint, niemals mit der UG, sondern mit mir als persönlich haftender Unternehmer verhandelt zu haben.

Was nun?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Verbraucherrecht
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Es kommt darauf an, ob Sie nach Außen als UG aufgetreten sind.

Konnte der Vertragspartner erkennen, dass die UG auftritt, ist der Vertrag auch mit der UG zustande gekommen.

Sprach kein Anzeichen für die UG, dann ist der Vertrag mit Ihnen zustande gekommen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
ich habe aber das Gewerbe auf die UG umgemeldet. Braucht der Kunde die fertiggestellte Arbeit nun nicht bezahlen?
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Er muss die Arbeitt trotzdem bezahlen. Die Verträge müssen aber auf die UG angepasst werden.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Es gibt keinen schriftlichen Vertrag, keine Auftragsbestätigung. Wir haben auf der Baustelle noch ein paar Dinge durchgesprochen und ich sagte, daß ich am zweiten oder dritten Tag eine Bar-Anzahlung für geleistete Vorarbeit und gelioefertes Material benötige. Damit war der Kunde einverstanden. Nur nach der Schlussrechnung hat er erst mal fast eine Woche gewartet um eine Rechnungsumstellung zu bewirken.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Am Ende ist es egal, ob der Vertrag mit Ihnen oder der UG zustande gekommen ist. Die Arbeit ist vollbracht und damit besteht der Zahlungsanspruch.
raschwerin und weitere Experten für Verbraucherrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Danke
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Gern, alles Gute.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Verbraucherrecht