So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 22895
Erfahrung:  Zahlreiche Mandate im Bereich Verbraucherrecht
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

FlexStrom ber Check24 vermittelt schickt nach 11 Tagen eine

Kundenfrage

FlexStrom über Check24 vermittelt schickt nach 11 Tagen eine Mahnung -
Ich habe keinen Vertrag erhalten - Hotline meldet sich nicht / Telefon meldet sich nicht
Ich habe per Mail Unterlagen angefordert - keine Antwort!
Wie komme ich von diesem Horrorunternehm fort?<<<<<<<<

<<helmut Klocke
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Verbraucherrecht
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich wie folgt Stellung nehme.

Wenn FlexStrom behauptet, einen Zahlungsanspruch gegen Sie zu haben, muss das Unternehmen auch konkret darlegen und unter Beweis stellen, dass ein Vertrag mit Ihnen abgeschlossen wurde und dieser entsprechende Zahlungsverpflichtungen begründet.

Nach den Grundsätzen der Darlegungs- und Beweislast muss immer derjenige die tatsächlichen Voraussetzungen eines Anspruchstatbestandes nachweisen, der sich hierauf beruft und daraus Ansprüche für sich herleitet.

Daher sind es nicht Sie, der Sie nun gegenüber FlexStrom nachweisen müssten, dass kein Vertrag vorliegt, sondern FlexStrom oblliegt der Nachweis, dass ein solcher geschlossen wurde, wenn das Unternehmen Geld von Ihnen haben will.

Wenn FlexStrom dieser Nachweis misslingt, sind Sie auch zu keinerlei Zahlungen verpflichtet. Das schließt selbstverständlich auch etwaige Mahnkosten ein.


Ich hoffe, Ihnen behilflich gewesen zu sein. Machen Sie bei Unklarheiten oder Zweifeln gerne von Ihrem Nachfragerecht Gebrauch. Haben Sie dagegen keine Nachfrage, darf ich höflichst um Akzeptierung bitten.


Beste Grüße
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
(postulationsfähig bei sämtlichen Amts-, Land- und Oberlandesgerichten)



Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 7 Jahren.
Haben Sie hierzu noch eine Nachfrage? Ist das nicht der Fall, darf ich höflichst um Akzeptierung bitten.

Beste Grüße
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Kunde,

ich darf an die Akzeptierung der Ihnen erteilten Rechtsauskunft erinnern.

JA ist kein Forum. Eine kostenlose Rechtsberatung ist nicht Gegenstand dieser Internetpräsenz. Sie ist nach zwingendem Recht zudem auch nicht gestattet. Aus diesem Grunde besteht die Pflicht zur Akzeptierung auch dann, wenn das Resultat der Rechtsberatung nicht Ihren persönlichen Vorstellungen entsprechen sollte.

Bestehen dagegen Verständnisschwierigkeiten, oder sind aus Ihrer Sicht Punkte offen geblieben, fragen Sie bitte nach.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
(postulationsfähig bei sämtlichen Amts-, Land- und Oberlandesgerichten)
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

ich darf noch einmal an die Akzeptierung der Auskünfte erinnern.

Soweit technische Probleme auftreten, bitte ich Sie, mir dies mitzuteilen.


Beste Grüße
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt