So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 16947
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Hallo, alsoo es geht um eine Nachzahlung der GEZ Geb hren.

Kundenfrage

Hallo,
alsoo es geht um eine Nachzahlung der GEZ Gebühren.
Uns liegt nun ein Bescheid ( 28.o6.20010) vor, wo eine Nachzahlung von 01.07.2009 gefordert wird. Der Fall liegt so. Mein jetztiger Partner hatte ein Geshäft laufend seit mehrern Jahren auf seinem Namen angemeldet. Doch der Verkaufsladen wurde alleinverantwortlich von der damiligen Ehefrau geführt. Bei Aufgabe wegen Konkurs bereits am 31.01.2009 hatte die Ehefrau damals alles organisiert und angeblich sich um alles gekümmert. Leider wurde die Abmeldung bei der GEZ damals versäumt. Und mein Partner war in der Annahme, dass dies erledigt war, da auch seither keine Nachricht der GEZ erfolgte, obwohl keine Zahlung mehr über eine Einzugsermächtigung seit Juli ´09 getätigt wurde. Nun nach einem ganzen Jahr später meldet sich die GEZ plötzlich schriftlich bei uns und fordert den Teilnehmerkontorückstand von über einem Jahr. Nach vorab tel. Kontaktaufnahme wurde mir mitgeteilt, daß der GEZ die Schließung des Geschäftes bereits per Postrücklauf im Juli ´09 bekannt wurde. Es hätte hier nur ein Anruf bei m Einwohnermeldeamt getätigt werden müssen, um die Privatanschrift des angemeldeten Kunden zu erfragen. Aber nichts, erst nache einem ganzen Jahr, trotz ausstehender Zahlungen ist die GEZ jetzt erst in der Lage diese Aufforderung an die Privatadresse zu schicken. Was mir unerklärlich und recht unverschämt vorkommt. Denn mein Partner hatte dadurch nicht die Möglichkeit früher zu reagieren, um eine Abmeldung schnellstmöglkich nachzuholen. Auch nach schriftlichen Kontakt, ist die GEZ nicht bereit, uns etwas entgegenzukommen. Die Abmeldung wird für Ihre Unterlagen erst zum 01.08.2010 akzeptiert. Das ist doch Abzocke oder nicht? Ich hätte an denen Ihrer Stelle doch noch einige Jahre damit gewartet, dann hätte die GEZ doch noch mehr Geld machen können. Ich hoffe, Sie können mir einen guten TIPP geben, was ich machen kann. Oder ist die Nachzahlung in diesem Falle auch berechtigt? Liebe Grüsse Heike Nachbauer
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Verbraucherrecht
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Sie müssen hier nicht nachzahlen. Berufen Sie sich auf die Geschäftsaufgabe.

Es kann seitens der GEZ kein Geld verlangt werden für diesen Zeitraum.

Weiterhin wäre die GEZ an die Ex zu verweisen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Das habe ich doch bereits getan! Mit dem schriftliche Einwand wurde eine Kopie der Gewerbeabmeldung der GEZ vorlegt. Doch dies passiert ja erst mit dem Schreiben von uns am o7.o7. diesen Jahres. Und die GEZ beruft sich nun auf Ihre Abmeldegrundlagen, wobei die Abmeldung nun erst ab 01.08.2010, die wir gelich unserem Schreiben beigefügt hatten, akzeptiert wird. Richtig auf meine Fall sind sie ja nicht eingegegangen. Gruss Heike Nachbauer
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Dann müssen Sie weiterhin nachweisen, dass das Geschäft bereits seit dem letzten Jahr nicht mehr betrieben wird.

Darüber hinaus sind nicht Sie sondern die Ex Ansprechpartner und Schuldner.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Ich möchte diese Antwort nicht akzeptieren und mein Geld zurückerstattet bekommen. Finde aber hier keinen Link. Wie kann ich das nun tun? Heike Nachbauer
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Erneut posten: Qualität der Antwort:.
Hallo, ich mchte die Antworten nicht akzeptieren, Wie bekomme ich mein Geld zurück?
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
[email protected]

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen und darf Sie bitten, meine Antwort zu akzeptieren und zu bewerten.

Durch die Akzeptierung wird meine Tätigkeit Ihnen gegenüber bezahlt. Dies ist insbesondere unter Berücksichtigung berufsrechtlicher Aspekte erforderlich, da eine kostenlose Rechtsberatung in Deutschland nicht erlaubt ist.

Ich danke XXXXX XXXXX und stehe für Rückfragen und eine weitergehende Beauftragung natürlich jederzeit gern zur Verfügung.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Verbraucherrecht