So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 16994
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Hallo, ich habe ein kleines Bierlokal in Lindenberg/Allg

Kundenfrage

Hallo,
ich habe ein kleines Bierlokal in Lindenberg/Allgäü (Bayern) mit dem Namen Bistro Ü 30. In mein Lkal dürfen erst Leute ab 25 Jahre, andere haben keínen Zutritt. Nun ist das neue Nichtraucher schutzgesetz durch. Bei mir verkehren aber nur zu 99 % Raucher. Ab dem 1 August 2010 könnte ich zu machen. Da meine Öffnungszeiten von 20 Uhr bis 5 Uhr in der Früh sind und sich auch die Nachbarschaft wegen den Rauchern aufregen würden, die vor der Tür stehen und eine rauchen wollen. Da es vieleicht bei anderen Lokalen anderst ist weil diese nicht so lange auf haben wie ich. Gibte hier keine Möglichkeit das Gesetz zu umgehen? Indem ich vieleicht ein Schild vor dem Lokal aufstelle mit der Aufschrift: Nur für Raucher, Nichtraucher kein zutritt? Oder haben Sie vieleicht einen Tip? Es wäre echt schön, wenn Sie mir einen Rat geben könnten. Danke!

mit freundlichen Grüßen

Karl-Heinz Schwarz 88161 Lindenberg/Allgäu Bistro Ü 30
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Verbraucherrecht
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Es gäbe dann nur die klassische Möglichkeit, einen sogenannten "Raucherclub" bzw. Verein aus dem Lokal zu machen.

Dann müssten die Gäste zumindest auf dem Papier alle Mitglieder des Vereins werden und dürften dann in den geschlossenen Räumlichkeiten rauchen. Es müssten dann also auf de Papier regelmäßig Vereinssitzungen stattfinden.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.

Hallo,

in Bayern gibt es keine Rauerclubs mehr ab dem 1.August 2010, die sind veboten!

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Dann haben Sie ab dem 01.08. leider nur noch wenig Chancen.

Allerdings verbietet das Gesetz es nicht, dass in geschlossenen Gesellschaften geraucht wird - also in privaten Feiern.

Sie müssen dann eine Lösung finden, de Lokalbetrieb zwar nicht als Club / Verein zu führen, aber als geschlossene Gesellschaft.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Aber wie soll das gehen, wenn jetzt schon geschrieben wird:

Die Wirte

wüssten genau, was eine geschlossene

Gesellschaft ist - eine Familienfeier etwa.

Oder die durchorganisierte Vereinssitzung

der Kaninchenzüchter. Und die

Bezirksinspektoren könnten bei Kontrollen

leicht feststellen, ob es sich um

eine echte geschlossene Gesellschaft

handelt.

Kann ich nicht sagen, da bei mir nur Personen ab 25 Jahren zutritt haben, das nur der Zutritt für Racucher bei mir ist? Es muss doch eine Möglichkeit geben? Wie sieht es mit einem Kartenlesegerät an meiner Eingangstür aus? Gibt es da eine Möglichkeit ?

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Die geschlossene Gesellschaft ist wohl noch die einzige Möglichkeit.

Die Idee mit dem Kartenlesegerät kommt einer solchen geschlossenen Veranstaltung gleich. Aber auch eine reine Ausweiskontrolle hilft nicht weiter.

Man kann nur noch in einem separierten Raum eine geschlossene Veranstaltung abhalten.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen und darf Sie bitten, meine Antwort zu akzeptieren und zu bewerten.

Durch die Akzeptierung wird meine Tätigkeit Ihnen gegenüber bezahlt. Dies ist insbesondere unter Berücksichtigung berufsrechtlicher Aspekte erforderlich, da eine kostenlose Rechtsberatung in Deutschland nicht erlaubt ist.

Ich danke XXXXX XXXXX und stehe für Rückfragen und eine weitergehende Beauftragung natürlich jederzeit gern zur Verfügung.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Verbraucherrecht