So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-br.
ra-br
ra-br,
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 157
38541744
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
ra-br ist jetzt online.

Gr Gott aus Oberbayern, ich habe vorschnell kl. Goldbarren

Kundenfrage

Grüß Gott aus Oberbayern, ich habe vorschnell kl. Goldbarren über Euro 500.- bei einem Goldversandhandel bestellt, der, wie ich später im Internet feststellen mußte, als "BETRÜGERISCH" bezeichnet wird. Die AGB" s dieses Shops lassen eine Rücknahme der Bestellung nicht zu und drohen eine Geldstrafe über einen Anwalt an. Ich hatte einen Tag nach meiner Bestellung diese storniert und um 1.) Rückruf und 2.) über das Internet um Erklärung gebeten, warum dieser Shop so negativ bewertet wird. Dies ist zwar erst 5 Tage her und ich erhielt - welch Wunder - noch keine Antwort. Wie verhalte ich mich im Falle der angedrohten Gelstrafe? Vielen Dank XXXXX XXXXX!
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Verbraucherrecht
Experte:  ra-br hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

da es sich um ein Fernabsatzgeschäft handelt, steht Ihnen ein Widerrufsrecht nach § 355 BGB zu, wenn Sie Verbraucher sind. Das kann in den AGB des Shops nicht ausgeschlossen werden.

Schreiben Sie dem Versand innerhalb von 14 Tagen nach der Bestellung, dass Sie Ihre auf den Vertragsschluss gerichtete Willenserklärung widerrufen.

Eine Strafe kann der Versand nicht gegen Sie durchsetzen.

Erfahrungsgemäß sind solche unseriösen Firmen mit Ihren Forderungen aber sehr hartnäckig. Sie werden wahrscheinlich noch einige emails und Briefe mit immer schlimmeren Androhungen bekommen. Ignorieren Sie diese einfach, sie haben rechtlich keine Bedeutung und keinen Bestand.

Erst wenn Ihnen ein gerichtlicher Mahnbescheid geschickt wird, müssen Sie reagieren, und zwar indem Sie im Mahnbescheidsformular "Ich widerspreche der Forderung insgesamt" ankreuzen und das Formular zurückschicken.

Vor Gericht wird diese Firma den Anspruch nicht durchsetzen können.

Bitte beachten Sie, dass sich auch bei kleinen Änderungen des Sachverhaltes die rechtliche Würdigung völlig ändern kann.
Weiter dient diese Antwort nur zu Ihrer ersten rechtlichen Information und kann eine fundierte Beratung durch einen Anwalt nicht ersetzen.

Ich hoffe Ihnen weitergeholfen zu haben,

vergessen Sie bitte nicht, die Antwort zu akzeptieren,

mit freundlichen Grüßen,

Rechtsanwalt Ratajczak






Verändert von ra-br am 14.06.2010 um 09:30 Uhr EST

Ähnliche Fragen in der Kategorie Verbraucherrecht