So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 26017
Erfahrung:  Langjährige Tätigkeit auf dem Gebiet des Zivilrechts
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

vor meinem umzug in altenstadt (vorwahl 06047) per kabeltv

Kundenfrage

vor meinem umzug in altenstadt (vorwahl 06047) per kabeltv an anbieter unitymedia vertraglich gebunden. dsl und internet über den anbieter 1und1.

zum 01.03.2010 nach mainz-kastel (vorwahl 06134) umgezogen. bei unitymedia das angebot 3play (kabel, dsl und telefon) bestellt. nach kurzem check des service mitarbeiters (verfügbarkeit usw.) von ihm aus rufnummermitnahme angeboten in der unitymedia meinen dsl vertrag bei 1und1 kündigt. bisherige adresse wurde eingesehen, verfügbarkeitscheck für die neue adresse durchgeführt und alles für ok befunden. der portierungsauftrag wurde von mir ausgefüllt und abgeschickt. erster technikertermin von unitymedia klappte durch nicht vorhandenes klingelschild nicht.

nach einzug nachgefragt wann portierung aktiv wird. am gleichen abend mitteilung bekommen durch neue vorwahl portierung nicht möglich.

kundenservice meint mein fehler da alte adresse auf portierungsauftrag nicht ersichtlich.

wie verfahren da noch bis 08.2011 vertrag bei 1und1 und bei unit
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Verbraucherrecht
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

In der Sache nehme ich Stellung wie folgt:

Sie haben mit der Firma unitymedia einen Vertrag über Kabel, DSL und Internet geschlossen. Die Portierung richtet sich nach § 46 TKG. Danach müssen Betreiber bei ortsgebundenen Rufnummern sicherstellen, dass die Teilnehmer innerhalb des Rufnummernstandortes die Nummer beibehalten können. Eine Rufnummernmitnahme war also in der Tat nicht möglich.

Nun hat Ihnen die Firma unitymedia in Kenntnis der Ortsverscheid die Rufnummernmitnahme angeboten und ist nicht in der Lage dies durchzuführen.

Soweit nun die Portierung Teil Ihres 3play-Auftrages ist, so haben Sie die Möglichkeit von diesen Vertrag zurückzutreten. Als Rücktrittsgrund kommt die Unmöglichkeit der Vertragserfüllung in Betracht. Sollte die Portierung jedoch eine selbstständige Zusatzvereinbarung zum 3play-Auftrag sein, so sind Sie an den Vertrag weiterhin gebunden.


Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen einen ersten Überblick gegeben zu haben und bitte meine Frage zu akzeptieren.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrte Ratsucher,

ich bitte meine Antwort nunmehr zu akzeptieren und mich damit für meine Arbeit zu bezahlen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrte Ratsucher,

ich bitte meine Antwort nunmehr zu akzeptieren und mich damit für meine Arbeit zu bezahlen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Verbraucherrecht