So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Christoph P...
Dr. Christoph Pies
Dr. Christoph Pies, Arzt
Kategorie: Urologie
Zufriedene Kunden: 160
Erfahrung:  Niedergelassener Arzt at Urologische Gemeinschaftspraxis
62108749
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Urologie hier ein
Dr. Christoph Pies ist jetzt online.

Mitte August bin ich mit starken Unterleibsschmerzen ins

Beantwortete Frage:

Mitte August bin ich mit starken Unterleibsschmerzen ins Krankaus eingeliefert worden.
Entzündungswerte waren hoch, der PSA gemessen war bei 5,4.
Eine Woche lang wurde mir Antibiotia über die Vene gegeben, da ein Darmkeim festgestellt worden ist( Escherichia coli).
Auffällig war hier das Ultraschall(TRus), großflächige schwarze Stellen im hinteren Bereich.
Es würde eine Biopshie der Prostata durchgeführt.Ergebnis: ausgedehnte, chronische Entzündung.
Anschließend habe ich 4 Wochen Antibiotika Cefuroxim 500 eingenommen.
Der Urologe hat anschließend ein weiteres Ultraschallbild gemacht.
Weiterhin auffällige dunkle Stellen im hinteren Bereich der Prostata.
Das nach 2 verschiedenen Antibiotikas (im Krankenhaus und die 4 Wochen ambulant). Das Bild hatte sich somit nicht verändert.
Anschließend wurde wieder der PSA abgenommen, der Wert ist von 5,4 auf 1,4 gesunken.
Für mich und den Arzt ist das auffällige Ultraschallbund besorgnisserregend.
Wie ist Ihre Meinung dazu, ich bin 45 Jahre alt.
Nach der Antibiotika Zeit sind meiner Beschwerden jetzt wieder schlimmer geworden (kribbeln in der Prostata, Schmerzen beim sitzen).
Kann ich absolut sich sein, kein Karzinom zu haben?
Danke ***** ***** Antwort.
Gepostet: vor 14 Tagen.
Kategorie: Urologie
Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Noch dazu:
Der Darmkeim war keine einige verschiedene Antibiotikas resistent, deshalb Cefuroxim.Es wurde eine Ultraschall Stanz-Biopsie durchgeführt.Dunkle Areale wurden dort sichbar im hinteren Bereich der Prostata (schon größer).
Eine Biopsie alleine kann Krebs nicht zu 100% ausschließen, aber seitens der Auswertung
der Biopsie wurde eindeutig eine chronische Entzündung festgestellt.
Kann diese in der Prostata so große, dunkle Stellen verursachen?
Wann kann ich wieder mit einem normalen Ultraschall Bild rechnen.
Bin sehr verunsichert und auch ängstlich.
Müssen evl. noch weitere Biopsien gemacht werden?
Bei Krebs wäre der PSA doch nicht gesunken,oder, trotz Antibiotika?
Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Der Darmkein war gegen einige Antibiotikas resistent, meinte ich
Experte:  Dr. Christoph Pies hat geantwortet vor 14 Tagen.

Die Vorgeschichte und Symptomatik inklusive PSA-Verlauf passt gut zu einer Prostata-Entzündung. Im transrektalen Ultraschall können sowohl Entzündung als auch Karzinom dunkel sein. Entzündung ist also insgesamt am wahrscheinlichsten. Zusatzinformationen würde der Anteil des freien PSA (sollte über 20% sein) oder eine Magnetresonanztomographie (MRT) der Prostata bringen. Aber das muss Ihr Urologe entscheiden. Alles Gute, Dr. Christoph Pies

Experte:  Dr. Christoph Pies hat geantwortet vor 14 Tagen.

Noch etwas: Die von Ihnen (und allen Menschen) gewünschten 100% Sicherheit erreicht man übrigens nie...

Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Noch Fragen dazu:
- Die Prostata ist mit Antibiotika schwer zu erreichen, kann es denn sein, das deshalb die dunklen Stellen im Ultraschall immer noch ersichtlich sind?
- Ich bin seit ca. 1,5 Jahren stark psychisch angeschlagen, halten Sie es für möglich, dass die chronische Entzündung sich aus dieser schlechten Situation heraus ergeben hat, mal unabhängig von dem gefunden Escherichia coli?
Ich habe täglich mit Kopfschmerzen, Kopfdruck, generelles unwohlsein zu kämpfen, möglich das es auch von der Entzündung kommt?
- Was kann ich jetzt tun, da ich jetzt immer wieder Beschwerden der Prostata habe, nochmals Antibiotika einnehmen?
Ich wollte es auf pflanzlicher Basis probieren d.g. Omega Krillöl, Brokkoli-Extrakt, Curcuma Extrakt, Grüner Tee etc.. Kann mir das auf Dauer helfen die chronische Entzündung zu beseitigen?
Danke für Ihre Antwort.
Experte:  Dr. Christoph Pies hat geantwortet vor 13 Tagen.

zu 1) Es gibt gut gewebegängige Antibiotika wie Doxyzyklin oder Ciprofloxacin

zu 2) durch die Psyche kann das Immunsystem geschwächt und eine solche Entzündung unterhalten werden

zu 3) das müsste der behandelnde Urologe entscheiden

zu 4) unterstützende pflanzliche Mittel sind immer gut, versuchen Sie Cernilton zu bekommen

Alles Gute, Dr. Christoph Pies

Experte:  Dr. Christoph Pies hat geantwortet vor 12 Tagen.

Sehr geehrter Fragesteller,

Ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen. Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, würde ich mich sehr freuen. Sollte Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen, zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort. Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer, Dr. Christoph Pies

Experte:  hat geantwortet vor 8 Tagen.

Guten Tag! Darf ich Sie um eine Reaktion auf meine Antwort bitten? Vielen Dank! Dr. Christoph Pies

Dr. Christoph Pies und weitere Experten für Urologie sind bereit, Ihnen zu helfen.