So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Christoph P...
Dr. Christoph Pies
Dr. Christoph Pies, Arzt
Kategorie: Urologie
Zufriedene Kunden: 161
Erfahrung:  Niedergelassener Arzt at Urologische Gemeinschaftspraxis
62108749
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Urologie hier ein
Dr. Christoph Pies ist jetzt online.

Es betrift eigentlich einen verwandten von mir der lebt.

Beantwortete Frage:

Es betrift eigentlich einen verwandten von mir der im Ausland lebt.
Assistentin: Vielen Dank. Können Sie mir noch ein paar weitere Informationen geben, damit ich den passenden Experten für Sie finden kann?
Kunde: Er ist zeugungsunfähig, die Zahl die Spermen in seinem Ejakulat ist null obwohl sie produziert werden.
Gepostet: vor 3 Monaten.
Kategorie: Urologie
Kunde: hat geantwortet vor 3 Monaten.
Weitere info die Sie benötigen könnten:- Patient ist 37 Jahre alt
- im Jahr 2001 hatte er 10 000 000/ml gehabt.
kurz danach hat er eine Nieren Infektion gehabt, die unter anderen zu einer Schwellung der Hoden führt. er würde mit Antibiotika und URICOL (Hexamine 500.00 mg, Piperazine citrate 190.00 mg, Khellin 1.83 mg) behandelt. Seit dem wurden null Spermien gefunden obwohl Spermien in den Hoden (wo die produziert werden nachgewiesen wurden) und die Leitung zum Ejakulat nicht verstopft ist.Danke für Ihre Hilfe.N. Al-Sakaff
Experte:  Dr. Christoph Pies hat geantwortet vor 3 Monaten.

Guten Tag! Wenn ich die Informationen richtig verstehe, ist die Lage folgendermassen: In einem aktuellen Spermauntersuchung wurden keine Spermien nachgewiesen (Azoospermie). Wenn in früheren Untersuchungen Spermien vorhanden waren und zwischenzeitlich eine wie auch immer geartete Infektion der Harnwege oder Geschlechtsorgane stattgefunden hat, d***** *****delt es sich mit großer Sicherheit um eine Verklebung beider Samenleiter (Verschlußazoospermie). Sie sagen aber, die Druchgängigkeit sei erhalten. Wie wurde das bewiesen?

Man kann nochmal ein Versuch mit einem gut gewebegängigen Antibiotikum wie z.B. Doxyzyklin gemacht werden. Sollte danach in weiteren Proben kein Spermiennachweis gelingen, so ist bei Kinderwunsch die einzige Möglichkeit eine operative Entnahme von Spermien direkt aus dem Hoden (TESE).

Viel Erfolg und beste Grüße, Dr. Christoph Pies

Kunde: hat geantwortet vor 3 Monaten.
Ich habe noch folgender Nachfragen zu Ihrer Antwort.
- Sollte er die Antibiotikatherapienur im Falle einer Verschlußazoospermie nehmen oder in jedem Fall?
- Ist die Antibiotika Therapie immer noch sinnvoll obwohl die Infektion vor mehr als 15 Jahre stattfand? Macht ein chirurgischer Eingriff Sinn?
- Falls Ja, wie lange soll er die Antibiotika nehmen? was ist besser Doxyzyklin ode Minozyklin?
- Besteht die Möglichkeit, dass er Antikörper gegen die eigenen Spermien entwickelt hat? wie werde sowas behandelt?N. Al-Sakaff
Experte:  hat geantwortet vor 3 Monaten.

Also wenn die Infektion 15 Jahre her ist, sind Antibiotika nicht sehr erfolgversprechend. Ich bevorzuge doxycyclin. Antikörper sind sehr unwahrscheinlich, Dies führt dazu dass die Spermien in ihrer Beweglichkeit und Vitalität eingeschränkt werden, aber die Produktion bleibt erhalten. Ich würde noch 1-2 Samenproben empfehlen. Sind keine Spermien nachweisbar, läuft es auf eine chirurgische Probe Entnahme hinaus. Viele Grüße und alles Gute!

Dr. Christoph Pies und weitere Experten für Urologie sind bereit, Ihnen zu helfen.