So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Urologie
Zufriedene Kunden: 20351
Erfahrung:  Arzt für Gynäkologie u. Geburtshilfe, Allgemeinmedizin, umfangreiche urologische Erfahrung
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Urologie hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

2014 hatte ich ein Prostatakarzinoms, behandel wurde es mit

Kundenfrage

2014 hatte ich ein Prostatakarzinoms, behandel wurde es mit der Brachytherapie.
Seit 2015 habe ich Inkotinenz und es wird wird immer schlimmer ich mag garnicht mehr aus dem Haus gehen. Nachts ca 6x tagsüber mindetens alle 60 Minuten.
Seit 4 Tagen hat sich das eine Ei im Hoden um das dreifache vergrößert, keine Schmerzen
nur unangenehm beim laufen oder sitzen.
Gepostet: vor 10 Monaten.
Kategorie: Urologie
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 10 Monaten.

Hallo,

bezüglich der Inkontinenz sollte eine abklärende Untersuchung erfolgen, um über einen möglichen (medikamentösen, oder operativen) Behandlungsweg zu entscheiden.

Eine so schnelle Hodenvergrösserung kann durch einen Wasserbruch (Hydrozele) bedingt sein und sollte auch unbedingt kurzfristig abgeklärt werden, ich würde dazu zum Wochenbeginn raten.

Ich wünsche Ihnen alles Gute für den weiteren Verlauf.

Mit freundlichen Grüssen,

Dr. N. Scheufele

Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 10 Monaten.

da Sie meine Antwort auf Ihre Frage gelesen, aber noch nicht bewertet haben, bitte ich Sie, mir mitzuteilen, ob Sie weitere Informationen wünschen, oder ob noch Unklarheiten bestehen. Prinzip von justAnswer ist es, die Arbeit der Experten durch positive Bewertung (3-5 Sterne) zu honorieren, wenn die Antwort zufriedenstellend war. Vielen Dank.

MfG,

Dr. N. Scheufele