So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Sonstiges
Kategorie: Urologie
Zufriedene Kunden: 25055
Erfahrung:  20 Jahre Behandlung von Harnwegserkrankungen, Krebsvorsorge Mann in Praxis, Sexualmedizin.
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Urologie hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Sehr geehrte Fachleute, Ich würde gerne eine zweite Meinung

Kundenfrage

Sehr geehrte Fachleute,
Ich würde gerne eine zweite Meinung einholen.
Mein Sohn(6 Jahre) hatte nach einem Badebesuch im See ein leichtes brennen beim Wasser lassen und der Eingang der Harnröhre war gerötet. Es juckte so, dass er ständig zwischen die Beine fasste. Urinkultur war unauffällig und Glans-Abstrich ergab : Pseudomonas aeruginosa mäßig viel. Wir behandelten mehrere Wochen mit Kamillosan ohne Erfolg. Mal besser, mal stärkeres Jucken. Die Rötung ging relativ gut durch kolloidales Silber zurück, am Harröhreneingang ...weiter innen ?? aber der Juckreiz blieb. Mein Sohn hat die Vorhaut noch verklebt an der Eichel, ich kann die Vorhaut soweit zurückziehen, dass etwa ein Viertel der Eichel frei liegt. Durch die vielen Sitzbäder und Cremebehandlung löst sie sich partiell schon mehr. Vom Urologen haben wir die Diprogenta bekommen und haben diese ohne Erfolg eine Woche gecremt. Er meinte, wenn wir keinen Erfolg haben, würde er raten die Vorhaut (durch Eingriff mit Narkose) zu lösen. Ich lasse grad nebenher noch ein Antibiogramm des Keimes laufen (noch kein Ergebnis). Ist von eine oralen Therapie abzuraten? Seit einigen Tagen klagt mein Sohn, dass es ihm einseitig unter der Vorhaut (an der noch verklebten Stelle) Schmerzt bei Berührung (ich meine dort ist es auch etwas gerötet).
Würden sie auch zu einer Lösung der Vorhaut raten? Oder vorher ein Versuch mit einer Kortisoncreme raten? Kann der P.a. Keim unter die verklebte Vorhaut gelangen? Kann dieser Keim in die Blutlaufbahn gelangen wenn man die Vorhaut löst?
Wenn man diesen Eingriff machen lässt, wie lange dauert die Wundheilung? Bleiben Narben zurück(o. spätere Beeinträchtigung?)
Vielen Dank ***** ***** für Ihre Beratung. LG
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Urologie
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 1 Jahr.

Guten Tag,

Wenn ich Sie richtig verstanden habe, war die Vorhaut schon immer verklebt?

Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Ja sie war bis jetzt immer verklebt.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Der Urologe meinte dort (unter der verklebten Vorhaut) würden die Keime wie in einer Tasche sitzen und man könnte sie deswegen nicht behandeln.
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 1 Jahr.

Nicht nur, dass man die Entzündung nicht behandeln kann, Ihr Sohn kann dann ja auch die Eichel nicht richtig waschen, so dass immer neue Entzündungen und gar Vernarbung drohen. Da eine Lösung mit Kortison nur bei Kleinkindern ohne Entzündung funktioniert, ist ein kleiner Eingriff absolut angezeigt.

Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 1 Jahr.

Es können dadurch keine Keime in die Blutbahn geraten. Narben bleiben nicht zurück und die Heilung dauert ein paar Tage.

Man sollte aber auch ein Stück der Vorhaut entfernen um in Zukunft ein komplettes Zurückziehen zu ermöglichen.

Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sie haben meine Antwort gelesen, aber noch nicht mit einer freundlichen Bewertung honoriert. Haben Sie noch eine Frage dazu? Dann fragen Sie gern!

Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 1 Jahr.

Guten Tag,

Gern war ich für Ihre Frage da. Sie haben meine Antwort gelesen, und ich hoffe, sie war für Sie hilfreich. Dann bitte ich nun um ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können.Ohne diese erhalte ich keinen Cent Ihres angezahlten Honorars für meine Hilfe, was hoffentlich nicht in Ihrem Sinne ist. Sollten Sie noch weitere Informationen benötigen, zögern Sie bitte nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Schreiben Sie sie einfach und die Textbox und drücken Sie den "Antworten"- Button. Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer und Ihr freundliches Feedback,

Ihre Dr. Höllering