So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an docexpert1.
docexpert1
docexpert1, approbierter Arzt, Facharzt für Innere Medizin
Kategorie: Urologie
Zufriedene Kunden: 923
Erfahrung:  22 Jahre Erfahrung in eigener allgemeinmedizinisch/internistischer Praxis mit entsprechendem Schwerpunkt
76282548
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Urologie hier ein
docexpert1 ist jetzt online.

Hallo, ich hatte vor 4 Mönaten eine Prostata OP (Entfernung

Kundenfrage

Hallo, ich hatte vor 4 Mönaten eine Prostata OP (Entfernung nach Prostata CA ).Vor 4 Wochen wurde eine Schlitzung nach Narbenenge (Otis) gemacht.Jetzt ist wieder eine Verengung spürbar durch dünneren Harnstrahl.Der Urologe sagte mir das die Schlitzung nicht sehr weit durchgeführt wurde.Ist eine erneute Schlitzung ohne gleich einen Stent zu setzen sinnvoll?
M.fr.Gr. W.Mathews
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Urologie
Experte:  docexpert1 hat geantwortet vor 1 Jahr.
Willkommen auf justanswer.
Die Harnröhrenschlitzungen haben immer das Problem der nachfolgenden Narbenbildung mit oft erneuter und sogar schlimmerer Einengung der Harnröhre.
Ein Ausweg kann die "kalte" Schlitzung mit einem Holiumlaser sein, die nach vorläufigen Daten mit deutlich geringerer Narbenbildung einhergeht. Die Stents stellen in aller Regel keine Dauerlösung dar. Über wiederholte Bougierungen sollte nachgedacht werden, da hier in ausgewählten Fällen akzeptable Resultate erzielt werden (in Ihrem Fall wegen vorausfgegengener CA OP möglicherweise jedoch kontraindiziert)

Ähnliche Fragen in der Kategorie Urologie