So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an docexpert1.
docexpert1
docexpert1, approbierter Arzt, Facharzt für Innere Medizin
Kategorie: Urologie
Zufriedene Kunden: 883
Erfahrung:  22 Jahre Erfahrung in eigener allgemeinmedizinisch/internistischer Praxis mit entsprechendem Schwerpunkt
76282548
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Urologie hier ein
docexpert1 ist jetzt online.

Hallo ich habe folgende frage bekomme seit mitte Januar alle

Kundenfrage

hallo ich habe folgende frage
bekomme seit mitte Januar alle 2 Wochen Testosteron gespritzt. die ersten Wochen waren wunderbar aber nun seit mehreren Wochen hab ich das Gefühl das es nicht mehr wirkt.
Erektion kaum möglich. wieder fangen depressive Stimmungen an. und ich schlafe kaum oder schlecht.
was kann ich tun oder muss?
mein letzter wert vor 3 Wochen war trotz spritzen nur bei 2.8
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Urologie
Experte:  docexpert1 hat geantwortet vor 1 Jahr.
Willkommen auf justanswer.Um Ihnen noch gezielter helfen zu können, bitte ich Sie um weitere ergänzende Informationen.Welches Testosteronpräparat wurde in welcher Dosis gegeben? Wie war der Ausgangswert des Testosterons vor Beginn der Therapie? Wie sind LH,FSH,ACTH? Höhe des freien Testosterons? Zu welcher Tageszeit wurde der Testosteronspiegel bestimmt? Haben Sie andere Erkrankungen? Nehmen Sie andere Medikamente? Betreiben Sie Kraftsport?
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Hallo
Also vor Beginn lag ich immer so bei 2,4 war zwischendurch bei 4,7 oder 5,2
Die 1. drei spritzen waren rotexmedica 250 alle 3 Wochen dann folgte Galen 250 alle drei Wochen dann merkte ich es wirkt nicht wirklich und es wurde auf alle 2 Wochen geändert ( habe immer das Gefühl das die Spritze zu weit oben gesetzt wird) vor ein paar Wochen wollte ich lieber wieder wie am Anfang rotexmedica das ist nun das aktuelle Mittel mit 250 alle 2 Wochen aber nach wie wirkt es nicht denn schlafen kann ich kaum oder schlecht, depressiv mit weinen, erektionsproblene. Die Werte die sie wissen möchten weiß ich nicht kann nur sagen das Cholesterin, Leber und so weiter sind die Werte top. Blutabnahme ist immer zur gleichen Zeit Ca 16 Uhr. Keine weiteren Medikamente und kein kraftsport und keine weiteren Erkrankungen. Hab sogar mein Gewicht seit Jahresanfang nun auf 96 Kilo reduziert das sind nun minus 37 Kilo.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Als der Wert bei 4,7 oder 5,2 war das war ne Zeit lang ging es mir super. Wie kann der Wert denn so weit runter gehen wo ich doch alle 2 Wochen die Spritze bekomme? Bin seit Januar in Therapie
Experte:  docexpert1 hat geantwortet vor 1 Jahr.
Danke für Ihre zusätzlichen Informationen.
Die Blutentnahmen sind immer zum falschen Zeitpunkt erfolgt. Die Abnahme muss wegen der Tagesrhythmik immer zwischen 8 und 10 Uhr morgens erfolgen. Und nur auf diesen Zeitraum bezieht sich der Normwert von 2.4-8.27. Mit anderen Worten, es könnte sein, dass Ihre Testosteronspiegel im entscheidenden Zeitraum morgens zwischen 8 und 10 immer gut im Normbereich gelegen sind, da das Testosteron bei jedem Mann morgens höher als am Nachmittag ist.
Wie dem auch immer sein mag, es ist nötig zu wissen, was Ihre Hypophyse (Hirnanhangdrüse) vor, während und nach der Therapie mit Testosteron gemacht hat. Dazu sind die in meiner vorigen Antwort genannten Werte nötig. Auch muss nach einer genetischen Störung (Klinefelter?) gefahndet werden.
Der Abfall des Testosteronspiegels unter Therapie liegt oft an der Präparation des Medikamentes, daher war es richtig wieder auf Rotexmedica zurückzugehen. 250 mg alle 2 Wochen entspricht schon der Höchstdosis.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Urologie