So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Sonstiges
Kategorie: Urologie
Zufriedene Kunden: 24657
Erfahrung:  20 Jahre Behandlung von Harnwegserkrankungen, Krebsvorsorge Mann in Praxis, Sexualmedizin.
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Urologie hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Blasenentleerungsstörung (Restharnbildung)

Kundenfrage

Hallo! Ich habe heute mitgeteilt bekommen, das ich eine Blasenentleerungsstörung (Restharnbildung) habe. Dafür bekam ich ein Medikament namens Terablock 2mg. Der Arzt sagte, 1x am Tag 1! In der Packungsbeilage steht aber, das man das Medikament einschleichen soll...also erstmal 1mg, 1Woche lang! Da ich ein Schisshase bin und sorgen habe wegen meines Kreislaufes(bin Verkäufer und stehe den ganzen Tag)würde ich gerne auch damit starten...ist das medizinisch vertretbar? Kann ich zudem auch Nahrungsergänzungsmittel aus Kürbis dazu nehmen? Ich bin erst 30 Jahre und dachte, das bekommen erst Herren im gesetzteren Alter...kann das auch nach einer mittellangen Einnahme wieder verschwinden? Der Urologe meinte, es könnte auch mal am Stress liegen!? Vielen Dank!

Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Urologie
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 2 Jahren.
Guten Abend,
De Medikation lässt darauf schließen, dass Sie keine Prostatavergrößerung haben (die bekommt man meist wirklich erst in höherem Alter), sondern dass die Restharnbildung an einer Innervationsstörung liegt. Die kann man auch schon in jungen Jahren bekommen, und sie kann tatsächlich auch mal wieder verschwinden, wenn der Stress nachlässt. Dabei verkrampft sich die Blase, was einer kompletten Leerung entgegen wirkt. Kürbiskerne helfen nur bei Prostatavergrößerung, nicht aber bei diesem Problem.
Sie können gern langsam einschleichen, wenn Sie sich damit wohler fühlen.
Alles Gute!
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Danke für die schnelle Antwort!

Bei der Innervationsstörung bin ich grad etwas ratlos...praktisch muss ich wohl etwas entspannter werden, damit der Krampf in der Blase verschwindet. Wenn das mal so einfach wäre....

Haben sie vielleicht sonstige Tipps was ich machen kann...so richtig pflanzlich, viel trrinken, wärme/kälte etc?

Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 2 Jahren.
Viel zu trinken hilft nicht, pflanzlich kann Canephron N die Blase entspannen, sehr hilfreich ist autogenes Training oder Chi Gong (das hilft auch gut gegen Stress). Akupunktur hilft gut, wird aber von den gesetzlichen Kassen nicht bezahlt.
Gern geschehen!
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 2 Jahren.

Guten Tag,

Gern habe ich mich Ihres Problems angenommen und Ihnen geantwortet. Sie haben meine Antworten gelesen. Haben Sie noch eine Frage dazu? Dann stellen Sie sie mir bitte, denn natürlich schreibe ich auch gern mehr dazu. Falls nicht, wäre es nett, wenn Sie meinen Rat mit einer freundlichen Bewertung danken würden, denn nur dann erhalte ich eine anteilige Vergütung aus Ihrem Gutscheinguthaben für meine Hilfe. Ihnen entstehen dadurch keine weiteren Kosten.

Herzlichen Dank und alles Gute!