So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an hoellering.
hoellering
hoellering, Sonstiges
Kategorie: Urologie
Zufriedene Kunden: 23976
Erfahrung:  20 Jahre Behandlung von Harnwegserkrankungen, Krebsvorsorge Mann in Praxis, Sexualmedizin.
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Urologie hier ein
hoellering ist jetzt online.

Prostata op total

Kundenfrage

Mein Name ist *** .vorgenau 10 Jahren wurde bei mir eine Prostata op total durchgeführt.evl.Krebs war nicht mehr nachweisbar.Also jetzt nach dieser langen Zeit ,wurde       Ich Inkontinenz. Seit 2 Jahren musste Pharmaka genommen werden.Wegen Mundtrockenheit,magenunverträlichkeit konnte diese Medizin nicht mehr verordnet werden. Eine Wirkung war trotzdem nicht aufgetreten.Nun kam ein neues Produkt auf den Markt. Betmiga davon nahm ich 50mg.Der Erfolgi ist für tagesüber eingetreten.Nachts war noch immer so schlecht weiterhin musste ich bis zu 10 mal auf die Toilette.So war mein Schlaf depremierend.Durch eine gute Bekanntschaft erhielt ich den Hinweis auf selbsthaftente kondom Urinale zu probieren.Die Nacht wurde zur durchschlafend möglichen.Das es noch eine Möglichkeit am öffentlichen Leben teilzunehmen.Aber habe ich mit Hilfe des Netzes kenntnis Von  dem nachhaltigen Behandlungserfolg von Botox bei Inkontinez. Ich brauche trotzdem bisher Weiter die Unterlagen um immer trocken zu sein. wie wäre ihre Entscheidung. Viel Zeit zur Hilfe Habe lch nicht mehr Ich bin auch schon 70Jahre alt. Ein Dankeschön Sage ich schon jetzt Danke ***** ***** Ihr ***

Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Urologie
Experte:  hoellering hat geantwortet vor 2 Jahren.
Guten Abend,
Wenn Ihnen Betmiga Besserung brachte, haben Sie eine Dranginkontinenz, und die kann durch Botox behandelt werden. Z. B. an meiner alten Universität Kiel arbeitet man erfolgreich damit.
Ob es für Sie in Frage kommt, hängt ganz von Ihren Beschwerden und Ihrer Anatomie ab. Bitte fragen Sie Ihren Urologen nach einem Zentrum in Ihrer Nähe und Ihre Krankenkasse, ob sie die Kosten für die Behandlung (die ca einmal jährlich erfolgen muss) tragen würde.
Ich wünsche Ihnen das Allerbeste!
Experte:  hoellering hat geantwortet vor 2 Jahren.
Guten Tag,
Gern habe ich mich Ihres Problems angenommen und Ihre Frage fachgerecht beantwortet. Haben Sie noch eine Frage dazu? Dann stellen Sie sie mir bitte, denn natürlich schreibe ich auch gern mehr dazu. Falls nicht, wäre es nett, wenn Sie meinen Rat mit einer freundlichen Bewertung danken würden, denn nur dann erhalte ich eine anteilige Vergütung aus Ihrem Gutscheinguthaben für meine Hilfe. Ihnen entstehen dadurch keine weiteren Kosten.
Herzlichen Dank und alles Gute!

Ähnliche Fragen in der Kategorie Urologie