So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Sonstiges
Kategorie: Urologie
Zufriedene Kunden: 24198
Erfahrung:  20 Jahre Behandlung von Harnwegserkrankungen, Krebsvorsorge Mann in Praxis, Sexualmedizin.
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Urologie hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Vorzeitige Ejakulation

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren, aufgrund meiner vorzeitigen Ejakulation habe ich mich dazu entschlossen, mich behandeln zu lassen. In der Vergangenheit habe ich vieles probiert. Beispielsweise Atemtechniken (kaum erfolgreich), PC-Muskeltraining (kaum erfolgreich), Stud100 (erfolgreich), Dapoxetin (erfolgreich), Tramadol (sehr erfolgreich). Die Einnahme eines Antidepressivums (aufgrund einer depressiven Episode ; Medikament mittlerweile abgesetzt) hat zu dem positiven Nebeneffekt geführt, dass meine Ausdauer deutlich besser als sonst war. Irgendwann habe ich dann im Internet gelesen, dass es eine Verbindung zwischen Serotonin und vorzeitiger Ejakulation gibt. Bei einem Urologen habe ich Blut abnehmen lassen, um meinen Serotoninwert bestimmen zu lassen. Dieser scheint in der Tat sehr niedrig. Einstelliger Wert (unter 5 Mikrogramm/l) // Referenzbereich 80-400. Bei welchem Arzt bin ich richtig, um einen niedrigen Serotoninwert behandeln zu lassen? Welche Möglichkeiten gibt es denn, um den Wert zu steigern? HTP-5? Johanniskraut? Aktuell bin ich auch bei meiner Hausärztin aufgrund dessen in Behandlung, trotzdem möchte ich mir gern auch auf diesem Wege hier eine Beratung einholen. Dies ist mein erster Besuch hier, ich möchte nicht, dass meine Anfrage in einem Forum hier auf dieser Webseite erscheint. Ich bitte um Vertraulichkeit. Viele Grüße und danke für Ihre Beantwortung im Voraus.

Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Urologie
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 2 Jahren.
Guten Tag,
Leider sind Sie einer Fehlinformation aufgesessen. Ein nieriger Serotoninspiegel an den Nervenenden im Gehirn kann, meist im Rahmen einer Depression, auch eine v.E. auslösen. Mit dem Blutspiegel aber hat das rein gar nichts zu tun. Hier im Blog steht es richtig: http://www.blog.drteuschel.de/wordpress/serotonin-und-die-blut-hirn-schranke/
Darum kontrollieren auch Psychiater unter SSRI (so heißen die chemischen Medikamente, die den Serotoninspiegel da erhöhen, wo es nötig ist) den Blutspiegel nicht. HTP-5 erhöht leicht und vorübergehend den Serotoninspiegel im Blut, was aber nicht wirksam ist (s.o.... Viele Firmen verdienen Geld damit, indem sie behaupten,dass es anders wäre). Johanniskraut erhöht ihn tatsächlich im Gehirn, aber das (oder ein SSRI) würde ich nur nehmen, wenn Sie wieder eine depressive Stimmungslage quälen würde.
Wenn nicht, würde ich die Stopp- Starttechnik trainieren und/oder Stud100 verwenden.
Alles Gute!
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 2 Jahren.
Guten Morgen,
Sie haben meine Antwort gelesen und sie , wie ich Ihrer neuen Frage entnehme, als hilfreich erachtet.
Es wäre daher freundlich, wenn Sie meine Hilfe mit einer positiven Bewertung danken würden, weil ich nur in diesem Falle einen Anteil aus Ihrem Gutscheinguthaben erhalte.
Vielen Dank!

Ähnliche Fragen in der Kategorie Urologie