So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Urologie
Zufriedene Kunden: 21017
Erfahrung:  Arzt für Gynäkologie u. Geburtshilfe, Allgemeinmedizin, umfangreiche urologische Erfahrung
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Urologie hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Guten Abend , ich bin 68 J. und gehe regelmäßig zum Arzt mit

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Abend ,
ich bin 68 J. und gehe regelmäßig zum Arzt mit komplettem Check , auch Blutuntersuchung .Der Urologe wird auch mindestens einmal im Jahr konsultiert. Mitunter wird bei abgegebenem Urin Blut festgestellt und auch
schon einmal Entzündungssymtome Das ist jedoch nicht immer so . Die Prostata ist( stark ?) vergrößert . Ein bis zweimal muß ich nachts zur Toilette .Über Tag ist das Wasserlassen nicht zu häufig .Ich trinke sicher zu wenig.Vor ca 1 Jahr wurde eine Blasenspiegelung vorgenommen .Keine besonderen Auffälligkeiten.Urologe : Durch die vergrößerte Prostata entleert sich die Blase nicht komplett.Es entstehen Urinkristalle , die mit Blut versetzt (scheuern der Prostata an ...? )als rote Körnchen gelegentlich beim Wasserlassen austreten . Dies ist momentan nach jedem warmen Bad der Fall.Dann sind natürlich kurzfristig Schmerzen in der Harnröhre zu verspüren ,sonst nicht.Mein Urologe sprach von geplatzten Äderchen.Einige Stunden nach dem Bad (die Wassertemperatur habe ich bereits auf handwarm reduziert ) ist der Urin wieder ohne erkennbare Blutklümpchen.
Welches Problem könnte anliegen ?
Vielen Dank ***** ***** für Ihre Antwort.
Hallo,
grundsätzlich kommen bei Symptomen dieser Art eine Entzündung, oder Steinbildung der Harnwege, ein Tumor, oder eine Vergrösserung und/oder Entzündung der Prostata als mögliche Ursachen in Frage. Da bei Ihnen eine umfassende Abklärung durchgeführt wurde, kann ich mich nur den Ausführungen des Urologen anschliessen, dass die vergrösserte Prostata in Ihrem Fall das Problem auslöst. Um es zu lösen, wäre dann je nach genauem Befund eventuell ein operatives Vorgehen angezeigt.
Ich wünsche Ihnen alles Gute für den weiteren Verlauf.
Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele
Sehr geehrter Patient,
da Sie meine Antwort auf Ihre Frage gelesen, aber noch nicht bewertet haben, bitte ich Sie, mir mitzuteilen, ob Sie weitere Informationen wünschen, oder ob noch Unklarheiten bestehen. Prinzip von justAnswer ist, die Arbeit der Experten durch positive Bewertung zu honorieren, wenn die Antwort zufriedenstellend war. Vielen Dank.
MfG,
Dr. N. Scheufele
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Guten Morgen,

ich habe eine ergänzende Frage .Warum treten die Partikel (kleine bis mittelgroße Körner) ausschließlich nach warmen Vollbad für die nächsten 1 bis 2 Toilettengänge auf,nicht nach dem Duschen ? Ist es ratsam durch häufige Vollbäder ( auch heißer) für den Abgang der Kristalle zu sorgen ? Sie sind ja offensichtlich vorhanden ( Blase ? ) und entstehen nicht erst durch das Bad.

Grüße

Hallo,
das warme Bad entspannt die Muskulatur und erleichtert so den Abgang der Kristalle. Diese Bäder sind daher durchaus zu empfehlen, da sie so auch einer Steinbildung vorbeugen.
MfG,
Dr. N. Scheufele
Dr.Scheufele und weitere Experten für Urologie sind bereit, Ihnen zu helfen.