So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Urologie
Zufriedene Kunden: 20087
Erfahrung:  Arzt für Gynäkologie u. Geburtshilfe, Allgemeinmedizin, umfangreiche urologische Erfahrung
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Urologie hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

guten morgen allerseits, ich habe seit etwa 3 Wochen nach

Kundenfrage

guten morgen allerseits,
ich habe seit etwa 3 Wochen nach dem wasserlassen (mann 63) schmerzen über
dem schambein und einen dünnen harnstrahl. Der urin ist seit einer kolik die ich vor
3,5 wochen rechtsseitig hatte wieder normal. Kann es sich hierbei um eine ernsthafte blasenerkrankung handeln. Röntgenaufnahme war unauffällig.
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Urologie
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 3 Jahren.
Hallo,

eine gutartige Vergrösserung der Prostata kann durchaus zu den von Ihnen beschriebenen Beschwerden führen und von dieser Ursache ist hier sicher auszugehen, da der Urologe einen Infekt ausgeschlossen hat. Wenn das Problem weiter anhält, käme ein operatives Vorgehen in Frage, um eine dauerhafte Besserung zu erzielen.
Ich wünsche Ihnen alles Gute für den weiteren Verlauf.

Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

ich hatte doch nach einer evtl. vorhandenen blasenerkrankung gefragt.


 

Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 3 Jahren.
Hallo,

als Ursache im Blasenbereich käme hier nur ein entzündlicher Infekt, oder eine Steinbildung in Frage, beides wurde durch die urologische Untersuchung ausgeschlossen. Von daher können Sie wie gesagt sicher davon ausgehen, dass die vergrösserte Prostata das Problem auslöst.

MfG,
Dr. N. Scheufele

Ähnliche Fragen in der Kategorie Urologie