So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Sonstiges
Kategorie: Urologie
Zufriedene Kunden: 24227
Erfahrung:  20 Jahre Behandlung von Harnwegserkrankungen, Krebsvorsorge Mann in Praxis, Sexualmedizin.
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Urologie hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Sehr geehrter Herr,vor 2 Jahren habe ich meine Prostata

Kundenfrage

Sehr geehrter Herr, vor 2 Jahren habe ich meine Prostata enukleieren lassen. In der Zwischenzeit haben Mantel und Samenblase rechts Karzinome mit einem Gleason score von 8. Lymphe und Knochen sind ausweislich PET/CT und Szintigramm ohne Karzinom. Die Nuklearmedizin der Uni München schlägt Hormonentzug und Bestrahlung vor. Mir wäre Rest-Ektomie der Prostata sympathischer. Über Ihre Meinung würde ich mich freuen. Mit freundlichen Grüßen [email protected]

Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Urologie
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 3 Jahren.
Guten Abend,

ich hoffe, auch die Meinung einer Dame ist Ihnen genehm.

Das Üble an einem Prostatakarzinom mit diesem nicht geringen Gleason- Score ist, dass Mikrometastasen trotz unauffälligen PET längst in Ihrem Körper verstreut sein könnten, die man nur mit Hormonentzugstherapie bzw. Bestrahlung erwischt, aber nicht mit einer erneuten OP.

Die OP würde nur die Gefahr einer Inkontinenz mit sich bringen, aber ein Fortschreiten der Erkrankung nicht aufhalten. Als älterer Herr ins sonst offensichtlich guter Gesundheit sind noch einige gute Lebensjahre zu erwarten. Darum würde ich dem Rat der Urologen folgen. Die Antihormontherapie ist als älterer Mensch, der sowieso schon nicht mehr so viel Testosteron bildet und braucht, recht gut zu vertragen, und die Bestrahlung ist deutlich schonender und effektiver als ein erneuter operativer Eingriff.

Ich wünsche Ihnen das Allerbeste und trotz allem frohe Festtage!
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 3 Jahren.
Guten Abend,

Gern habe ich mich Ihres Problems angenommen und Ihre Frage fachgerecht beantwortet. Haben Sie noch eine Frage dazu? Dann stellen Sie sie mir gern. Falls nicht, wäre es nett, wenn Sie meinen Rat nun mit einer freundlichen Bewertung danken würden. So sehen es die Geschäftsbedingungen von Justanswer vor, und nur so erhalte ich ein Honorar für meine Hilfe, und das ist eine Grundlage dafür, dass wir diese Beratungsseite aufrecht erhalten können.

Herzlichen Dank und frohe Weihnachten!

Ähnliche Fragen in der Kategorie Urologie