So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Gynarzt.
Gynarzt
Gynarzt, Arzt
Kategorie: Urologie
Zufriedene Kunden: 1158
Erfahrung:  Weiterbildung in Urogynäkologie
67160449
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Urologie hier ein
Gynarzt ist jetzt online.

Ich habe ein Problem mit meinem Penis

Kundenfrage

Ich habe ein Problem mit meinem Penis
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Urologie
Experte:  Gynarzt hat geantwortet vor 4 Jahren.

Guten Abend,

und welches Problem haben Sie?

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

ich möchte Ihnen das Problem offen schildern, ich hatte noch nie einen Penis wie unsere schwarzen Erdenbürger. Ich sag mal 8 cm.


 


Seit genau 10 Jahren nehme ich Trevilor, seit 3 Jahren in der Stärke 75 mg am Tag wegen damaliger Depression mit Angststörungen.


 


Seit dem hat sich sowieso einiges geändert. Errektion habe ich nur noch unmittelbar beim Sex, dann aber ganz schnell alles vorbei, damit können meine Frau und ich umgehen.


 


Seit dieser Zeit ist der richtige Wasserstrahl weg.


es plätschert eben langsam dahin, ich war vor einem Jahr beim Urologen, weil Knötchen spürte im Hodensack, dies waren aber Eiweißablagerungen und der Uro sagte, dass die Prostata leicht vergrößert sei.


 


Ich mache nicht ins Bett oder verliere so Urin, ich muss nur neim Wasserlassen intensin den Strang entleeren.


 


Was mich jetzt so veranlasst, zu fragen, mein Penis ist auf jeden Fall kleiner geworden.


Wenn ich draußen arbeite und ist kalt, verschwindet der Penis sogar


komplett im Bauch. das heißt, ich muss richtig um den penis, den dann ganz kleinen Kerl herausdrücken.


 


Kann denn das alles normal sein? Soll ich das alles so hinnehmen?


 


 

Experte:  Gynarzt hat geantwortet vor 4 Jahren.
Guten Abend,

die Größe des Penis läßt sich nicht durch irgendwelche Methoden verlängern. Die vielfältigen Methoden, die angeboten werden, kosten alle nur Geld und bringen nichts. Daß der Penis kleiner wird, ist aber verständlicherweise nicht hinzunehmen. Ich empfehle zunächst Ihren Hormonstatus bestimmen zu lassen. Bei einem Verlust von männlichem Geschlechtshormon muß dieses in Ihrem Alter ausgeglichen werden. Sollten Sie übergewichtig sein, empfehle ich auch eine Gewichtsabnahme.
Die Veränderungen, die homonbedingt entstanden sind, sind durch eine geeignete Substitution wieder umkehrbar. Wenden Sie sich bitte dazu vertrauensvoll an Ihren Urologen, Sie müsssen das nicht hinnehmen.

Alles Gute!

MfG

Dr. Schröter
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

danke,


ich soll aber mit dem Trevilor nicht aufhören und dass hat ja auf jeden Fall einen negativen Einfluss,
bei höheren Dosierungen ging da gar nichts


 


und was ist mit dem Strahl und dem verschwindenden Penis


nach dem Bade wasser ist alles richtig gut


 


wie schätzen sie mein Gewicht ein. Größe 167cm , 80 kg

Experte:  Gynarzt hat geantwortet vor 4 Jahren.
Richtig,

Ihre Medikamente sollten bzw. dürfen Sie nicht absetzen. Offensichtlich haben Sie soweit wie möglich reduziert.

Der geringe Wasserstrahl hat seine Ursache in der vergrößerten Prostata, die die Harnröhre umschließt. Der Rückzug des Penis bei Kälte ist hormonell abzuklären, siehe oben.

Gewichtsstechnisch würde ich Ihnen eine Abnahme von ca. 10 kg empfehlen. DAs Fettgewebe um die Schamgegend herum wird dann auch weniger, so daß der Penis nicht mehr so gut verschwinden kann.

MfG

Dr. Schröter
Experte:  Gynarzt hat geantwortet vor 4 Jahren.
Gibt es noch Rückfragen Ihrerseits. Gerne dürfen Sie diese stellen. Wenn nicht, ist die Frage beantwortet. In diesem FAll freue ich ich dann über eine positive Bewertung!

MfG

Dr. Schröter

Ähnliche Fragen in der Kategorie Urologie