So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Moderator.
Moderator
Moderator, Moderator
Kategorie: Urologie
Zufriedene Kunden: 29
Erfahrung:  Moderator
34951060
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Urologie hier ein
Moderator ist jetzt online.

Hallo, vor ca.einem Jahr habe ich 45 Bestrahlungen wegen

Kundenfrage

Hallo,

vor ca.einem Jahr habe ich 45 Bestrahlungen wegen Prostatakrebs erhalten.
Jetzt habe ich festgestellt, dass kein Sperma mehr austritt.
Können Sie mir den Grund nennen und wie kann dieses Problem behoben werden?
Vielen Dank XXXXX XXXXX schnelle Antwort.

Mgf
Mail:[email protected]
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Urologie
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 4 Jahren.
Guten Abend,

Wahrscheinlich ist es als Bestrahlungsfolge zu einer Verengung der Harnröhre gekommen. Die Folge ist eine sog. retrograde Ejakulation, bei der der Samen statt nach draußen in die Blase geschleudert wird und dann später mit dem Urin ausgeschieden. Das hat keinen Krankheitswert ( außer der mangelnden Zeugungsfähigkeit) , ist aber natürlich gewöhnungsbedürftig.
Evtl. kann man die Harnröhre bougieren, also mechanisch erweitern. Das kann Ihnen der Urologe nach einer Untersuchung sagen.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Urologie