So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Urologie
Zufriedene Kunden: 19974
Erfahrung:  Arzt für Gynäkologie u. Geburtshilfe, Allgemeinmedizin, umfangreiche urologische Erfahrung
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Urologie hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Guten Tag Ich bin 44 und bei mir ist der "Bonjour Tropfen"

Kundenfrage

Guten Tag

Ich bin 44 und bei mir ist der "Bonjour Tropfen" recht stark. Das stört meine neue Partnerin. Kann man dies eigentlich "unterbinden"?

Danke.
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Urologie
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo,

der Austritt der "Lustropfen" ist durch hormonellen Einfluss bedingt. Würde man dagegen medikamentös vorgehen, würde das auch gleichzeitig die Erektionsfähigkeit beeinträchtigen, daher gibt es leider keine Möglichkeit, das Problem zu lösen. Allgemein ist es allerdings so, dass die Menge nach mehrmaliger Ejakulation dann nachlässt.

Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele
Dr.Scheufele und weitere Experten für Urologie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sehr geehrter Herr Dr. Scheufele


 


Kann man denn nicht operativ irgendwo einen "Zufluss" durchtrennen, damit es nicht mehr rauskommt? Aehnlich wie bei der "Unterbindung" des Mannes, damit er der Frau kein Kind mehr machen kann?


 


Gruss TM

Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo,

auf operativem Wege wäre dies zu erreiXXXXX, XXXXXn käme es aber auch zu keinem Samenerguss mehr. Das Vorgehen wäre in dem Fall ein ambulanter Eingriff durch den Urologen.

MfG,
Dr. N. Scheufele
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Danke für die Antwort. Erlauben Sie mir noch eine Zusatzfrage: wäre man aber dennoch erregt (steifes Glied, Lustgefühl etc.) und hätte einen Orgasmus? Einfach lediglich mit dem "Zusatz", dass der Samenerguss nicht mehr "raus" käme?


 


Gruss TM

Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 4 Jahren.
Richtig, Erektionsfähigkeit und Lustgefühl würden dabei erhalten bleiben.

MfG,
Dr. N. Scheufele
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Und hätte dies keine gesundheitlichen Einflüsse? Irgendwo hin muss der Samenerguss dann doch "weg" gehen, wenn man einen Orgasmus hat, der einfach nicht mehr raus kommt?


 


 


Uebrigens, Sie erhalten auf jeden Fall ein "toller Service" von mir, denn ich bin sehr dankbar, dass ich diese Frage einem Fachmann stellen konnte, ohne deshalb in eine Sprechstunde fahren zu müssen, was einen einen halben Tag kostet und eher "peinlich" ist. Wirklich super, diese Einrichtung hier. Und ganz, ganz herzlichen Dank für Ihre rasche Antwort, die man als Laie auch noch verstehen kann!

Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo,

es gibt die Möglichkeit, die Flüssigkeit dann in die Harnblase abzuleiten. Gesundheitliche Nachteile entstehen dadurch nicht.

MfG,
Dr. N. Scheufele

Ähnliche Fragen in der Kategorie Urologie