So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Moderator.
Moderator
Moderator, Moderator
Kategorie: Urologie
Zufriedene Kunden: 29
Erfahrung:  Moderator
34951060
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Urologie hier ein
Moderator ist jetzt online.

Guten Abend, seit meinem 15ten Lebensjahr verfolgt mich

Kundenfrage

Guten Abend,

seit meinem 15ten Lebensjahr verfolgt mich der nachfolgend beschriebene unangenehme Nebeneffekt einer Ejakulation, unabhängig davon, ob ich masturbiere oder mit einer Partnerin Verkehr habe: ich sehe im Anschluss daran für etwa 4 Tage extrem müde aus, habe kleine rote Augen und fühle mich jedenfalls am ersten Tag danach auch schlapp. Häufig geht es mir sogar so, dass ich darauf angesprochen werde ob ich krank sei. Wissen Sie rat?

Viele Grüße
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Urologie
Experte:  Drwebhelp hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo und guten Tag,

hie kann nur durch den Urologen eine Klärung herbeigeführt werden. Sie sollten sich gezielt untersuchen lassen,ob bei Ihnen Mangelerscheinungenim Hormonhaushalt zu finden sind, dei dann ausgeglichen werden müssen. Es gibt auch eine sehr seltene Erkrankung bei denen manche Männer direkt nach einem Orgasmus grippeähnliche Symptome erleiden . Sie fühlen sich schlapp, fiebrig und sehr müde, die Nase läuft und die Augen brennen, Kopfschmerzen können auftauchen.
Der Zustand kann einige Stunden bis hin zu mehreren Tagen andauern. Bei den meisten Betroffenen führt es irgendwann dazu, dass sie sexuelle Aktivitäten gänzlich meiden. Diesem Erkrankungsbild haben Mediziner den Namen Postorgasmic Illness Syndrome verpasst, kurz POIS. Möglcherweise sollten sie sich zumindest darauf testen lassen. Ein Prick Test kann anzeigen, ob sie gegen Ihre eigenes Sperma allergisch reagieren und dadurch die Beschwerden ausgelöst werden.

Bitte vereinbaren sie daher recht zeitnah einen Termin bei Ihrem Urologen des Vertrauens und besprechen alles weitere vor Ort mit Ihme. Sie können sich aber in die Abmbulanz einer Klinik mit urologischer Abteilung begebe, da dort alle diagnostischen Möglichkeiten vorhanden sind, die zur Klärung b´gebraucht werden.

Sollten noch Fragen bleiben, beantworte ich diese gerne. Ich wünsche rasche Klärung und alles Gute im weiteren Verlauf,

MFG

Dr. Garcia
Experte:  Moderator hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

bitte wenden Sie sich an den JustAnswer Kundendienst unter

[email protected]

Für diese Frage haben wir keine gültige E-Mail vorliegen.

Bitte geben Sie bei Ihrer Kundendienst-Mitteilung das Benutzer-Konto „JACUSTOMER-fhxodv02-" an.

Vielen Dank.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Urologie